Große Feier zum Hunderter ohne sportliche Sensation

©verein
Der Höchst feierte sein „100-Jahr Jubiläum“  -zuerst sportlich mit den österreichischen Hallenradsportmeisterschaften und mit einer „Geburtstagsfeier“ in der Radlerhalle Höchst.

Der ÖAMTC Radfahrer Club Mazda Hagspiel Höchst feierte am Samstag sein „100-Jahr Jubiläum“  -zuerst sportlich mit den österreichischen Hallenradsportmeisterschaften 2021 und anschließend mit einer kleinen, feinen „Geburtstagsfeier“ in der Radlerhalle Höchst.

Neue Bestleistungen bei Kunstrad WM-StarterInnen

Nach den langen Corona-Pause konnten die KunstradfahrerInnen endlich wieder ihr Können zeigen. Bei besten Turnierbedingungen gab es neue persönliche Bestleistungen für das Duo Marcel Schnetzer/Katharina Kühne mit 146,45 Punkten im „2er open“ und für Lorena Schneider im „1er Damen“ mit 177,00 Punkten. Beide kommen vom ÖAMTC Radfahrer Club Mazda Hagspiel Höchst. Alle weiteren WM-StarterInnen konnten mit Leistungssteigerungen gegenüber den letzten Wettbewerben aufzeigen. Bei den Titelkämpfen ging es auch um eine Formüberprüfung vor der Weltmeisterschaft (29. – 31.10., Stuttgart/Deutschland). Drei Elite-Titel gingen dieses Jahr an die Höchster und einer an den RV Sulz (2er Damen).

Ausgetragen wurden auch die österreichischen Nachwuchs-Meisterschaften der Schüler/Jugend/Junioren. Die Titel gingen dabei an die etablierten Vorarlberger Kunstrad Vereine in Gisingen, Hohenems, Bregenz und Altenstadt. Erfreulich die vielen Bestleistungen. Die abgegebene Talentprobe lässt für die Zukunft wieder auf mehr Teilnehmer hoffen

Vor einer tollen Zuschauerkulisse ging das Turnier in der Höchster Rheinauhalle bestens organisiert über die Bühne. Der Veranstalter ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst ist und bleibt ein erfahrener Schauplatz für den Hallenradsport.

Kunstrad Einzelergebnisse Klasse Elite

1er Damen   1. Lorena Schneider (B)                  ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst                                                   177,00 Pkt.  

                     2. Michelle Andrich                          ÖAMTC RV Hohenems    121,09 Pkt.

                     3. Elisabeth Moser                           ÖAMTC RV Hohenems    115,53 Pkt.

1er Herren    1. Marcel Schnetzer                        ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst                                                   155,27 Pkt.                     

2er open       1. Marcel Schnetzer/Katharina Kühne (B)   ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst                                       146,45 Pkt.                                                                       

2er Damen   1. Rosa Kopf/Svenja Bachmann     ÖAMTC RV Enzian Sulz              123,25 Pkt.

                     .                                                       

4er open       1. Lea und Lukas Schneider,          ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst                                                   185,26 Pkt.                     

                     Julia Wetzel, Leonie Huber

(B) = neue persönliche Bestleistung

Kunstrad Einzelergebnisse Klasse Schüler/Juniorinnen

1er                1. Nora Walser                                ÖAMTC RC Böhler Gisingen       80,68 Pkt.  

Schülerinnen      2. Ramona Lampert                         ÖAMTC RV Enzian Sulz              67,55 Pkt.

                     3. Melina Hartmann                         ÖAMTC RC Böhler Gisingen       53,50 Pkt.

1er Schüler   1. Elias Metelko                               ARBÖ Bregenz      31,31 Pkt.

1er                1. Ida-Lena Hofherr                         ARBÖ Bregenz      88,17 Pkt.

Juniorinnen   2. Hannah Gau                                ÖAMTC RC Altenstadt     82,61 Pkt.

                     3. Eva Jochum                                 ÖAMTC RC Altenstadt     69.72 Pkt.

2er                1. Hanna Gau/Eva Jochum             ÖAMTC RC Altenstadt     42,71 Pkt.

Juniorinnen                                                                                   82,61 Pkt.

4er                1. Julia Gross, Nora Maté,              ÖAMTC RV Hohenems    107,94 Pkt.

Juniorinnen       Lea Zvokelj, Johanna Müller

Radball: Patrick Schnetzer holt seinen 8. Meistertitel – diesmal mit Stefan Feurstein

In der Radball Elite-Klasse waren einmal mehr Patrick Schnetzer und Stefan Feurstein eine Klasse für sich. Sie holten den Meistertitel ohne Punkteverlust. Für Patrick Schnetzer war es der achte Titel, sieben davon errang er mit seinen Partnern vom RC Höchst, jetzt den ersten mit Stefan Feurstein vom RV Dornbirn. Die beiden ließen Ihren Gegnern in keiner Spielphase eine Chance und gewannen mit einem Torverhältnis von 26:0 Toren. Diese Leistung war auch ihr „Eintritt“ zur WM in Stuttgart (29.-31.10.). Davor steht für die Spitzenmannschaften noch ein Weltcup-Turnier in Beringen/BEL (16.10.) auf dem Programm. Der starke Turnierherbst wird mit dem Weltcup-Finale in  Grosskoschen/GER (27.11.) abgeschlossen.

Radball Nachwuchs -  Talentprobe von Max Schallert und Timo Lampert

Bei den Schülern, der Jugend und Junioren war in Höchst auch nach langer Pause wieder ein Wettkampf auf dem Programm. Herausragend dabei das souveräne Auftreten von Max Schallert und Timo Lampert. Ihr überlegtes Zusammenspiel und die daraus resultierenden Tore waren ein „Gustostückchen“ im Radball Nachwuchs. Das Turnier wurde im Wechsel zwischen der Schüler-, Jugend- und Junioren-Klasse ausgetragen. Bei den Junioren musste Philipp Schwendinger auf seinen Stammpartner von der SG Dornbirn Höchst krankheitshalber verzichten. Theo Prantl (RC Höchst) sprang kurzfristig ein und die beiden wurden Junioren-Staatsmeister.

Österr. Meisterschaft, 1. Liga, Finalturnier, Spielergebisse:

  1. Dornbirn 1           :           Dornbirn 3                   10 : 0
  2. Dornbirn 2           :           St. Pölten                      3 : 5
  3. Dornbirn 1           :           St. Pölten                    11 : 0
  4. Dornbirn 2           :           Dornbirn 3                     4 : 0
  5. St. Pölten             :           Dornbirn 3                     5 : 5
  6. Dornbirn 1           :           Dornbirn 2                     5 : 0

Österr. Meisterschaft, 1. Liga, Finalturnier - Endstand

1. Dornbirn 1            Patrick Schnetzer/Stefan Feurstein (+3)         12 Pkt.   26 : 00 Tore

2. Dornbirn 2            Pascal Fontain/Robert Rutkowski (+2)              5 Pkt.  07 : 10 Tore

3. St. Pölten             Michael und Manuel Schlachtner                      4 Pkt.   10 : 19 Tore  

4. Dornbirn 3            Maximilian Schwendinger/Bastian Arnoldi (1)   2 Pkt.   05 : 19 Tore

(= +Bonuspunkte)

Österr. Meisterschaft, 1. Liga, nach 3 Runden – Gesamtstand 2021

1. Dornbirn 1            Patrick Schnetzer/Stefan Feurstein (+3)         30 Pkt.     79 : 14 Tore (WM-Team)

2. Dornbirn 2            Pascal Fontain/Robert Rutkowski (+2)           17 Pkt.     35 : 41 Tore (WM-Ersatz)

3. Dornbirn 3            Maximilian Schwendinger/Bastian Arnoldi (1) 11 Pkt.     32 : 52 Tore

4. St. Pölten             Michael und Manuel Schlachtner                      4 Pkt.     24 : 63 Tore

Österr. Meisterschaft, Junioren, Finalturnier - Endstand

1. SG Dbn/Höchst    Philipp Schwendinger/Theo Prantl                  4 Pkt.     8 : 7 Tore

2. Höchst 1               Timo und Linus Lampert                                 1 Pkt.     7 : 8 Tore

Österr. Meisterschaft, Jugend, Finalturnier - Endstand

1. RV Enzian Sulz    Matthias Feurstein/David Buchhäusl               4 Pkt.     7 : 3 Tore

Österr. Meisterschaft, Schüler, Finalturnier - Endstand

1. Höchst 1               Timo Lampert/Max Schallert                           6 Pkt.     13 : 1 Tore

2. Höchst 2               Jakob Brunner/Theo Prantl                             3 Pkt.       5 : 7 Tore

3. Dornbirn 1            Matthias Meierhofer/Felix Freuis                     0 Pkt.       2 : 12 Tore

RC Höchst feiert „100-jähriges Vereinsjubiläum“

Im Anschluss an die Meisterschaften trafen sich Mitglieder und Freunde des Vereins zu einem gemütlichen Beisammensein. Obmann Marco Schallert zeigte in einem kurzen Rückblick die wichtigsten Stationen in der 100-jährigen Geschichte auf. Begonnen habe alles 1921 einiger Radler mit einer Fahrt ins Rheinholz an den Bodensee. Dort wurde die Vereinsgründung beschlossen. Seit diesen Anfängen ist viel passiert, zitiert Marco Schallert und meint „der Radfahrer Club Höchst ist wohl national wie international der erfolgreichste Verein alle Zeiten“. Radball-Weltmeister, WM-Medaillengewinnerinnen bei den Kunstradfahrern sind nur einige „Eckpunkte“ der Erfolgsgeschichte RC Höchst.

Geehrt wurde der Verein von der Gemeinde, die sich mit einem neuen „Nachwuchs Radball-Rad“ einstellte. Auch der ASVÖ – Vorarlberger Sportverband zählte zu den Gratulanten, Präsident Wolfgang Urban hoch die Leistungen der Sportler und Funktionäre hervor und übergab eine Ehrengabe in Form eines Schecks.

Die Vereinsverantwortlichen haben mit einer großen Bilderausstellung die Vereinsgeschichte dargestellt. Dabei wurden Erinnerungen wach und manche Anekdote fand wieder neue Zuhörer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Höchst
  • Große Feier zum Hunderter ohne sportliche Sensation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen