Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großbrand in Wien-Simmering: Brandursache steht vorläufig fest

Das vorläufige Ergebnis der Brandermittlungen steht fest.
Das vorläufige Ergebnis der Brandermittlungen steht fest. ©APA/Lukas Huter
Mitte Mai kam es in einem Wohnhaus in Wien-Simmering zu einem Großbrand. Die Untersuchungen am Brandplatz konnten abgeschlossen werden. Es handelt sich um keine Brandstiftung.
190 Wohneinheiten betroffen
Großbrand in Wien-Simmering unter Kontrolle
Bilder des Einsatzes
"Mussten sofort raus"
Löscheinsatz der Feuerwehr
Brand in Wien-Simmering
Wohnhausbrand in Simmering
Keine Brandstiftung

Die Untersuchungen am Brandplatz nach einem Großbrand am Enkplatz in Wien Simmering konnten nun abgeschlossen werden. Die Brandermittlung der Wiener Polizei wurde von Sachverständigen des Bundeskriminalamts (.BK) unterstützt.

Nach zahlreichen Untersuchungen und Befragungen steht fest, dass keine Brandstiftung vorliegt. Auch Fahrlässigkeit sei auszuschließen. Die Brandausbruchsstelle konnte auf wenige Quadratmeter in einem Zimmer in einer Wohnung in einem oberen Stockwerk eingegrenzt werden.

Brandursache in Wien Simmering auf folgende Bereiche zurückzuführen

In diesem Bereich waren Elektro-Einrichtungen, Altbatterien, sowie ein älterer Laptop mit entsprechender Tiefenentladung gelagert. “Bei Elektroinstallationen ist eine punktuelle Kontakterwärmung in Betracht zu ziehen. Auch ein Erwärmungsvorgang im Zusammenhang mit Halogenbeleuchtungskörpern scheint plausibel”, so die Polizei.

Bei Beschädigung der Batterien, Akkus oder Lithium-Ionen-Zellen, liegt eine potentielle Brandgefahr vor. Als Ergebnis der Ermittlungen wird von einer dieser technischen Möglichkeiten als Brandursache ausgegangen.

Expertise der Sachveständigen ist noch abzuwarten

“Wir warten jetzt noch auf die Expertise der Sachverständigen des Bundeskriminalamts”, erläuterte der Ortner, Leiter der Brandermittlung. das weitere Prozedere. Dann werde der Abschlussbericht an die Staatsanwaltschaft geschickt. Der Rest dürfte jedenfalls eine Angelegenheit für die Versicherungen werden: “Es ist niemand für den Brand verantwortlich zu machen”, betonte der Ermittler.

Der Brand war am Vormittag des 11. Mai im Dachgeschoß des Komplexes ausgebrochen, der von der Simmeringer Hauptstraße über die gesamte Front des Enkplatzes bis in die Sedlitzkygasse reicht. Das Dachgeschoß des gesamten Baus wurde zerstört. Nur mühsam konnte die Berufsfeuerwehr in einem stundenlangen Einsatz ein Übergreifen der Flammen auf Nachbarhäuser verhindern. Insgesamt waren laut Stadt Wien bis zu 370 Bewohner vom dem Brand betroffen.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 11. Bezirk
  • Großbrand in Wien-Simmering: Brandursache steht vorläufig fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen