Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Große Kreisübung beim Seniorenheim

Der Einsatzleiter teilte vor Ort die verschiedenen Wehren ein.
Der Einsatzleiter teilte vor Ort die verschiedenen Wehren ein. ©Foto: str
Feuerwehrübung Bartholomäberg

Die Straße zwischen dem Seniorenheim und dem Hotel Berger Hof war am vergangenen Freitag Nachmittag für zwei Stunden gesperrt. Der Grund: Die Feuerwehr Bartholomäberg probte beim Seniorenheim Bartholomäberg, das im Ortskern neben der Kirche liegt, für den Ernstfall eines Brandes. Dabei wurde angenommen, dass in einem Personalzimmer ein Feuer aufgekommen ist und das im ersten Obergeschoss des alten Gebäudes. “Doch alle Wehren haben tadellos miteinander zusammen gearbeitet und es hat alles wirklich sehr gut funktioniert”, erklärt der Bezirksfeuerwehrinspektor Christoph Feuerstein am Ende der großen Übung. Dabei kamen jedoch nicht nur die Floriani-Jünger von Bartholomäberg und Innerberg zum Einsatz, sondern auch die Männer der Feuerwehren von St. Anton, Vandans, Silbertal, Tschagguns und Bludenz.
Großaufgebot
Außerdem nahm auch das Rote Kreuz mit sieben Helfern und einem Notarzt an der Übung teil. Auf die Schwierigkeiten angesprochen meint der Einsatzleiter Stefan Schwarzhans: “Also für mich war die Schwierigkeit die Leute richtig einzuteilen, sodass alles reibungslos abläuft.” Und dies gelang dem Zugskommandanten der Feuerwehr Bartholomäberg offensichtlich bestens, denn in nur 35 Minuten waren alle 27 Leute aus dem Seniorenheim evakuiert – inklusive den Verletzten, den Vermissten und den bettlägrigen Senioren. “Da hat sich auch die seit 2009 angebrachte Außentreppe natürlich bestens bewährt”, so der Feuerwehrkommandant von Bartholomäberg, Alexander Loretz. Zudem sei es der guten Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal zu verdanken, dass die Übung so problemlos stattgefunden habe, ist Loretz voll Lob für die Mitarbeiter der St. Anna Stiftung in Bartholomäberg. Während es für die Senioren nach der Übung Kaffee und Kuchen gab, erhielten alle Teilnehmer der Wehren im Feuerwehrhaus anschließend noch einen kleinen Imbiss.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Große Kreisübung beim Seniorenheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen