AA

Großauftrag für Franke Sanitär

Mit der Ausstattung der neuen Sanitäranlagen im "Palazzo Eni" in Rom, der repräsentativen Italienzentrale des internationalen Energie-Konzerns Eni, konnte Franke Sanitär einen lukrativen Großauftrag in Südeuropa an Land ziehen.

Das in Hard ansässige Unternehmen der Franke Gruppe sorgt dort mit seiner Premium-Linie XINOX aus fingerprint-freiem Edelstahl für ein besonders edles Ambiente und schafft damit den Markteintritt in Südeuropa. „Für uns ist die Ausstattung des Palazzo Eni der bis jetzt größte Einzelauftrag im High-End-Bereich und die Eintrittskarte in den südeuropäischen Markt“, streicht Franke-Geschäftsführer Mag. Manfred Schaden die Bedeutung des Projekts hervor.

Nach der VW-Zentrale in Wolfsburg, die als erstes Großgebäude mit fingerprint-freien Edelstahl-Sanitär-Ausstattungen beliefert wurde, ist der moderne Büropalast im Zentrum von Rom ein weiteres Imageträchtiges Referenzprojekt, das die Türen zu internationalen Großprojekten öffnet. „Nach dem guten Start wollen wir nun unsere Position im Premium-Segment ausbauen und weltweit weitere Marktanteile gewinnen“, so Schaden.

Einzigartiger Wettbewerbsvorteil

Durch die innovative Oberflächenveredelung INOXplus, die die neusten Erkenntnisse der Nano-Technologie nutzt und exklusiv bei Franke industriell eingesetzt wird, bleiben Schmutz- und Fettpartikel deutlich weniger an der Edelstahloberfläche haften – ideal also für stark frequentierte Bad- und Waschraumbereiche. „Dieser einzigartige Produktvorteil war entscheidend für den Zuschlag, den wir gegen eine offensive internationale Konkurrenz erzielen konnten“, so Franke-Marketingleiter Armin Degasperi, „und das starke Design der XINOX-Linie trug uns gerade in Italien zusätzliche Pluspunkte ein“. Dauerhafter Oberflächenschutz Anders als bei einer Lackierung oder Beschichtung geht INOXplus in die Tiefe – ein weiteres großes Plus dieser Technologie.

„Dadurch kann auch bei einer Verletzung der Oberfläche, zum Beispiel durch Kratzer, keine Flüssigkeit die Oberflächenveredelung unterwandern“, erklärt Degasperi das Prinzip. INOXplus bildet damit einen dauerhaften Schutz für das edle Material und garantiert auf Jahre hinaus einen deutlich geringeren Reinigungsaufwand und vor allem eine saubere Optik.

Quelle: Boehler-PR Kommunikationsberatung

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Großauftrag für Franke Sanitär
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen