Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Große "VN"-Umfrage: ÖVP verliert Absolute, Blaue legen stark zu

Schwarzach – Wie spannend die Landtagswahl am nächsten Sonntag, den 20. September wird, zeigt eine aktuelle „VN“-Umfrage, durchgeführt vom Göfner Meinungsforscher Edwin Berndt.
Alles zur Landtagswahl
Umfrage: ÖVP verliert Absolute

Denn: Würde bereits morgen und nicht erst nächsten Sonntag gewählt, wäre die Vorarlberger Volkspartei ihre absolute Mehrheit los.

Laut Berndt käme die ÖVP derzeit nur auf 44 Prozent der Stimmen – und würde gegenüber der Landtagswahl 2004 (54,9 Prozent) satte 10,9 Prozentpunkte und damit die absolute Mehrheit verlieren. Die Schwarzen würden ihr ausgegebenes Wahlziel („klarer Auftrag“) mit diesen 44 Prozent eindeutig verfehlen.

Blaue legen stark zu

Ganz anders ist die Situation für Vorarlbergs Blaue. Denn sie liegen laut Meinungsforscher Berndt derzeit auf Platz zwei der Vorarlberger Wählergunst – und dies mit klarem Abstand auf Sozialdemokraten und Grüne. So kommt die FPÖ laut der aktuellen Berndt-Umfrage auf 20,5 Prozent und würde damit gegenüber der Landtagswahl 2004 7,6 Prozentpunkte zulegen. Die Freiheitlichen würden damit den 2004 an die SPÖ verlorenen zweiten Platz in der Vorarlberger Wählergunst zurückerobern – und hätten ihre Wahlziele („Bruch der ÖVP-Absoluten und Platz zwei für die FP֓) beide erreicht.

SPÖ verliert weiter

Platz drei ginge mit derzeit 14 Prozent an die Sozialdemokraten. Die SPÖ würde laut Berndts aktueller Umfrage damit ein Minus von 2,9 Prozentpunkten gegenüber der Wahl 2004 verzeichnen – und damit eine weitere Wahl verlieren. Die Grünen könnten dagegen zulegen – sie stehen laut dem Meinungsforscher mit aktuell 12,5 Prozent (plus 2,3) nur mehr knapp hinter den Sozialdemokraten.

„Ein eindeutiger Trend“

Welches Fazit zieht Meinungsforscher Edwin Berndt? „Der Trend geht derzeit in Richtung FPÖ.“ Zwar könnten die Freiheitlichen das „fulminante Ergebnis des Jahres 1999 mit den damaligen 27,5 Prozent nicht erreichen“. Dennoch spreche eine Zunahme von „satten sieben bis acht Prozent“ für sich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Große "VN"-Umfrage: ÖVP verliert Absolute, Blaue legen stark zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen