Großbritannien will Häftlinge auf Schiffen unterbringen

Die britische Regierung will angesichts überfüllter Gefängnisse Häftlinge künftig auch auf umgebauten Schiffen einsperren. Alle Optionen würden in Betracht gezogen.

Dazu gehöre es auch, ein Schiff zum Gefängnis umzubauen, sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Samstag in London. Derzeit sind 81.133 Menschen im Vereinten Königreich in Haft, das sind nur rund 1.000 unter der Kapazitätsgrenze.

Interessenverbände kritisierten das neue Vorhaben. „Eine Spanische Armada von Gefängnisschiffen löst die Gefängniskrise nicht“, sagte Frances Crook, Direktorin eines Verbands für Strafrechtsreformen. Die einzige Lösung sei es, weniger Menschen zu verurteilen. Erst im Juni hatte sich die Regierung dazu entschieden, einige Gefangene vorzeitig zu entlassen, weil manche Anstalten hoffnungslos überfüllt sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Großbritannien will Häftlinge auf Schiffen unterbringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen