Großbaustelle ARA Meiningen

Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.
Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.
Meiningen. In den Jahren 2002 bis 2004 wurden bereits die ersten baulichen Maßnahmen vorgenommen, um die größte Vorarlberger Abwasserreinigungsanlage (ARA) am Ortsende von Meiningen zu sanieren. Derzeit ist der zweite Abschnitt dieser Sanierung voll im Gange.
ARA

11 Millionen Euro werden investiert, um für die Anforderungen der Zukunft gerüstet zu sein.
Nach dem Ausbau wird die ARA eine Zulauffracht von 380.000 EW60 reinigen. Dies entspricht einer Kläranlage für eine Stadt mit 380.000 Einwohnern, allerdings ohne große Industriebetriebe gerechnet. Die Baufertigstellung ist im Frühjahr 2010 geplant.

„Zu den Baumaßnahmen gehören u. a. die Erweiterung der bestehenden Hochlaststufe, die Errichtung eines dritten Nachklärbeckens, eines Zwischenhebewerks sowie umfangreiche maschinentechnische Adaptierungen.“, erklärt Dietmar Längle, Geschäftsführer vom Abwasserverband Region Feldkirch. „Firmen wie 11er, Rondo, Vorarlberg Milch, Rauch, Kunert, Malbuner und die Brauerei Frastanz sind an unsere Kläranlage angeschlossen. Neben der gesicherten Einhaltung der behördlich vorgeschriebenen Grenzwerte soll mit dem neuen Bauabschnitt auch eine flexible Anpassung an zukünftige Entwicklungen, so z.B. die Zu- oder Abnahme der Industrieabwässer dieser Firmen, gewährleistet werden können.“

Das Land fördert dieses Projekt mit 20%, der Bund mit 15% und der Rest muss von den sieben Mitgliedsgemeinden des Abwasserverbandes Feldkirch, es sind dies Feldkirch, Rankweil, Frastanz, Nenzing, Göfis, Übersaxen und Meiningen, aufgebracht werden. Gabriele Tschütscher

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Großbaustelle ARA Meiningen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen