Grünes Licht für Start des Wettersatelliten

Nach zwei gescheiterten Versuchen soll der neue europäische Wettersatelliten Metop an diesem Mittwoch (18.28 Uhr MESZ) vom russischen Baikonur aus ins All starten.

Die technischen Probleme an der Sojus-Trägerrakete vom Montag und Dienstag seien gefunden und behoben worden, teilte das Europäische Raumfahrtkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt mit. Die endgültige Entscheidung werde gegen Mittag erwartet.

Metop ist Europas erster Wettersatellit, der die Erdatmosphäre aus einer rund 800 Kilometer hohen Umlaufbahn über die Erdpole beobachtet. Er umrundet die Erde in rund 100 Minuten 14 Mal am Tag und kann mehr und genauere Daten als seine Vorgänger wie Meteosat liefern. Seine Vorgänger fliegen in 36.000 Kilometern Höhe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Grünes Licht für Start des Wettersatelliten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen