Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grippewelle steuert in Vorarlberg auf Höhepunkt zu

©APA
Die Grippesaison dürfte in Vorarlberg auf ihren Höhepunkt zusteuern.
Österreich am Beginn der Grippewelle
So kann man sich gegen Grippe wappnen

In der vergangenen Woche sind fast 2.500 Menschen bei der VGKK wegen Grippe oder grippalem Infekt krankgemeldet worden, wie “Vorarlberg heute” berichtet.

Die typische Grippesaison dauert rund sechs Wochen, meist zwischen Ende Dezember und Mitte Februar.

“Den Verdacht auf eine echte Grippe stellt man, wenn es zu einem plötzlichen Krankheitsbeginn kommt – also ‘wie angeworfen’”, klärt der Arzt auf. “Mit hohem Fieber über mehrere Tage, starken Kopf- und Gliederschmerzen, trockener Husten kann auch mit dabei sein.” Die Unterscheidung, ob es sich um eine Grippe oder einfache Erkältung handle könne man erst über einen Bluttest fällen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grippewelle steuert in Vorarlberg auf Höhepunkt zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen