AA

Grippewelle erreicht in Vorarlberg Höhepunkt

Die Grippewelle hat derzeit in Vorarlberg ihren Höhepunkt erreicht.
Die Grippewelle hat derzeit in Vorarlberg ihren Höhepunkt erreicht. ©APA
Die Grippewelle erreicht derzeit in Vorarlberg ihren Höhepunkt. Diese Jahr seien deutlich mehr erkrankt, als in den Jahren zuvor, wie der "ORF Vorarlberg" berichtet.
Impfstoff gegen Grippe wird knapp
Grippezeit: Wer sollte sich impfen lassen?

Insgesamt mussten 50 Patienten stationär mit Influenza im Krankenhaus betreut werden, derzeit sind es noch 15 Patienten. In diesem Jahr gebe es deutlich mehr Influenza-Fälle, jedoch seien diese nicht so schlimm wie zuvor. Keiner der Patienten musste auf der Intensivstation behandelt werden.

Wetter als Auslöser

Als Auslöser für Grippe und Infekte gilt das wechselhafte Wetter, welches Krankheiten begünstigt. Hauptüberträger sind aber Kinder, die sich aufgrund des noch schwachen Immunsystemses schnell im Kindergarten oder in der Schule bei anderen Kindern anstecken. Hauptgrippezeit ist im Februar, dennoch sei bereits jetzt der Höhepunkt erreicht, wie der “ORF Vorarlberg” berichtet.

Grippe vorbeugen

Einer Grippe vorbeugen kann man am besten, wenn man regelmäßig lüftet, ausreichend schläft, Menschenansammlungen meidet und seine Hände gründlich wäscht. Auch sollte man nicht zur Arbeit gehen, wenn man sich bereits krank fühlt, um andere nicht anzustecken und nicht in die Handflächen husten oder niesen.

(Red.)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grippewelle erreicht in Vorarlberg Höhepunkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen