Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grill tritt definitiv zurück

Der Präsident von Bundesliga-Absteiger SW Bregenz, Hans Grill, tritt definitiv von seinem Amt zurück. Grill bestätigte am Dienstag der APA diesbezügliche Aussagen in den Vorarlberger Medien. 

„Ich arbeite noch ein paar Tage mit, dann gehe ich”, sagte Grill. Seine Nachfolge ist laut Grill noch völlig ungeregelt. Der Verein schulde seiner Familie „ein paar Millionen”, wenn allerdings ein neuer Präsident komme, der „in Ordnung” sei, „dann verzichten wir auf das Geld”, so der Noch-Präsident von SW Bregenz. Nach der endgültigen Lizenzvergabe-Entscheidung werde innerhalb einer kurzen Frist eine Jahreshauptversammlung einberufen, bei der idealerweise der neue Präsident bestellt werde. „Wenn dann einer da ist”, fügte Grill hinzu. Ein Termin für die Jahreshauptversammlung stehe noch nicht fest.

Der drohende Lizenzentzug, der am Dienstagabend durch das Ständige Neutrale Schiedsgericht erfolgte, sei laut Grill für seinen Rückzug nicht ausschlaggebend gewesen.

Bezüglich der finanziellen Situation des Vereins machte Grill keine detaillierte Angaben. Auf mögliche Fehlbeträge angesprochen, sagte Grill: „Wir haben keine Zahl”. Es seien aber gerade die Kosten für die Hotels überwiesen worden, „damit die Kleinigkeiten weg sind”.

Absage für SW von Engelbert Wiedl
“Über das Wochenende habe ich alles versucht, aber es war mir nicht möglich, bei den von mir kontaktierten Firmen Verständnis für mein Anliegen zu finden.” Als Konsequenz dieser erfolglosen Gespräche hat der Landesdirektor der Donauversicherung, Engelbert Wiedl, dem Klub SW Bregenz bei der Mannschaftsverabschiedung abgesagt. Möglicherweise wird der Viktoria-Präsident seine Amtszeit beim Regionalligaklub verlängern.

Tolja bestreitet weiter
Laut Staatsanwalt Dr. Franz Pflanzer hat der SW-Torhüter, der wegen Disziplinlosigkeit – nicht zum Abschlusstraining erschienen – nicht im Kader für das Salzburgspiel stand, bei seiner Einvernahme weiter jede Verwicklung in den deutschen Wettskandal bestritten. Allerdings habe er eingeräumt, dass er den Kroaten Filip S. persönlich kenne und sich auch mit ihm in Bregenz getroffen habe. Die Freundschaft zu Filip S. bestehe laut Tolja schon über mehrere Jahre. Seitens der Staatsanwaltschaft Feldkirch wird nun der Kontakt zu Ante S. gesucht. Dieser hatte sich ja vor zehn Tagen zum Wettskandal geäußert, jedoch nur über die Umstände in Deutschland gesprochen. “Ist er bereit, konkret zu SW Bregenz etwas zu sagen, dann werden unsere Kriminalbeamten nach Berlin reisen”, so Pflanzner auf “VN”-Anfrage.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Grill tritt definitiv zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen