Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Griffner Haus: Die Design box Griffen

Modern und energieoptimiert – so präsentiert sich das neue MusterHaus von GriffnerHaus, das derzeit auf dem Firmengelände gebaut wird.

Die Design box Griffen, die im September 2007 eröffnet wird, ist zweifellos ein architektonischer Hingucker: auskragende Gebäudeteile, der Einsatz großer Glasflächen und ungewöhnliche Fassadenlösungen muten futuristisch an und lassen das Haus schon jetzt in zeitloser Modernität erstrahlen. Zukunftsweisend ist auch die technische Ausstattung, die darauf ausgerichtet ist, den Energieverbrauch des Gebäudes auf ein Minimum zu reduzieren.

Avantgardistisches Äußeres

Die Design box Griffen ist mit ihrer funktionalen Architektur und dem Flachdach eine attraktive Variante des bei GriffnerHaus bewährten Open Space Konzeptes. Den Mittelpunkt des Hauses bildet der Hauptgebäudekörper box in den Maßen 8 x 12 Meter. Die Fassade ist mit unterschiedlichen Farben und Materialien gestaltet: Die Südseite ist vollständig verglast, wohingegen an den Stirnseiten und im Norden chamoisfarbene Putzfassaden sinnliche Akzente setzen. Im Osten ist ein eingeschossiger Gebäudekörper an das Haus angedockt. Wie auch das Carport, das sich im sich Westen an das Gebäude anschließt, ist dieser Baukörper mit einer senkrechten Lärchenholzschalung verkleidet. Um die attraktive Färbung des Lärchenholzes möglichst lange zu erhalten, wurde die Holzoberfläche mit einem Produkt aus der Nanotechnologie-Forschung behandelt. Die anthrazit Holz-Aluminiumrahmen der Glasfassade und der Fenster runden das Fassadenbild ab.

Offene Raumkonzepte

Im Inneren des Hauses perfektioniert der Hersteller das Spiel mit dem Raum. Das Erdgeschoß mit seiner Nettowohnfläche von 104 m ist offen gestaltet: der Wohn-Essbereich ist besonders großzügig und die Vollverglasung der Südseite ermöglicht einen ungetrübten Blick in die freie Natur. Die Küche ist in dem angedockten Gebäudekörper untergebracht und besticht durch eine Höhe von über 3 Metern. Große Glasflächen und ein weiteres großes Fenster tauchen auch diesen Raum in warmes Licht.

Architektonisches Highlight in der zweiten Etage ist ohne Zweifel das Elternschlafzimmer. Ein Panoramafenster, das sich über die Ecke des Zimmers erstreckt, ermöglicht einen freien Blick auf den Sternenhimmel und sorgt für ein einmaliges Raumerlebnis. An das Schlafzimmer ist ein komfortables Wellnessbad angeschlossen. Des Weiteren sind auf der Fläche von 95 m zwei Kinderzimmer mit Zugang zu einem gemeinsamen Bad untergebracht. Erschlossen werden die Räume über eine zentral gelegene Galerie. Der großzügige Balkon im Obergeschoss kann von allen Räumen auf der Südfassade begangen werden; er dient als verbindendes Element zwischen den Räumen und bietet zudem noch Platz für eine Sitzgelegenheit.

Innovative Haustechnik

Die Design box in Griffen ist ein Niedrigenergiehaus, dessen Energieverbrauch mittels einer innovativen Haustechnikanlage auf ein Minimum reduziert oder optimiert wird:

Eine Luftwärmepumpe liefert die Heizungswärme, die mittels einer Fußbodenheizung in die Räume eingebracht wird. Die Wärmepumpe bezieht einen großen Teil der zum Heizen erforderlichen Energie aus der Umwelt und versorgt so das Haus umweltschonend mit Wärme. Der Heizwärmebedarf des Gebäudes wird außerdem durch eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung reduziert, die das Gebäude auch mit frischer Außenluft versorgt.

Zusätzlich sind zwei Solaranlagen installiert: eine thermische Solaranlage wird für die Warmwasseraufbereitung sowie für die Wärmegewinnung der Raumheizung eingesetzt. Darüber hinaus sind auf dem Dach 10 Solarmodule aufgeständert, die mittels einer Photovoltaikanlage die Strahlungsenergie der Sonne in Elektrizität umwandeln. Der selbst erzeugte Strom wird direkt in das Netz des Hauses eingespeist. Die Photovoltaikanlage bietet die Möglichkeit sauberer, „ökologischer“ Stromerzeugung, da bei der Produktion keine schädlichen „Abgase“ erzeugt werden.

Architektur, die Energie spart

Die GriffnerHaus Paneelwand, die bei der box eingesetzt wird, ist diffusionsoffen und weist mit einer Wandstärke von 39,5 cm hervorragende Dämmwerte auf (U=0,16 W/m²K).

Die vollverglaste Südfassade sorgt für hohe Passivsolarenergieeinträge, denn Licht und Wärme können ungehindert in das Haus fließen. An der kühlen Nordseite unterbrechen schmale Fensterbänder die Fassade und ermöglichen so die Konservierung der Wärme im Inneren des Hauses. Senkrechtmarkisoletten dienen als Schattenspender und – wenn erwünscht – auch als Schutz vor neugierigen Blicken.

Die Nutzung regenerativer Energiequellen wie Sonne und Erdwärme ermöglicht eine kostengünstige Strom- und Wärmeversorgung, die ökologisch nachhaltig ist. Die technische und die architektonische Beschaffenheit des Gebäudes tragen außerdem zu einem ausgeglichenen Energiehaushalt bei. Der Baustoff Holz selbst ist perfekt für das Konzept des nachhaltigen Bauens, denn Holz wächst im Gegensatz zu Steinen und Ziegeln von selbst nach. Ein Holzhaus spart also schon beim Bau mehr Energie als ein vergleichbares, massives Steinhaus. Die ökologischen Baustoffe – Holz für die Wand-, Dach und Deckenkonstruktion, sowie Zellulose und Kork zur Dämmung – schaffen ein wohngesundes und behagliches Raumklima.

Die Design box Griffen ist auch im Passivhausstandard ausführbar. Eine Vergrößerung der Photovoltaikanlage, die Reduzierung der Fensterflächen im Norden und dickere Wände wären dafür vonnöten. Durch die Umsetzung auch nur einer dieser drei Bedingungen kann der Energieverbrauch des Hauses zusätzlich gesenkt werden.

Modernes Design und Energieoptimierung – diese beiden Ziele sind mitunter schwer zu vereinen. Ob GriffnerHaus Architekt DI Harald Sauer beim Entwurf der box vorderrangig das Ziel verfolgte, ein Haus zu bauen, das der Vision des energieautarken Wohnens nahe kommt, oder ob er in erster Linie ein einzigartiges Designhaus schaffen wollte, bleibt auch nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem neuen MusterHaus offen: gelungen ist ihm beides. Die Design box Griffen ist die perfekte Symbiose von Architektur und Technologie und präsentiert GriffnerHaus einmal mehr als den Trendsetter der Hausbaubranche.

Interessierte Leser erhalten weitere Informationen im MusterHaus Dornbirn, Knebelbrugg 1
A-6850 Dornbirn
Tel.: +43-5527-20 20 19
Fax: +43-5572-20 20 19-14
E-Mail: muhadornbirn@griffnersales.com
www.griffnerhaus.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Griffner Haus: Die Design box Griffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen