Griechenland: Elfjähriger getötet

Fünf griechische Schulkinder sind offiziell der Tötung eines elfjährigen Einwandererkinds beschuldigt worden. Den zwölf und 13 Jahre alten Verdächtigen werde "vorsätzlicher Totschlag" vorgeworfen.

Dies teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Der aus Georgien stammende Alex Metschiswili war im Februar in der nordgriechischen Ortschaft Veroia verschwunden, sein Leichnam wurde bis heute nicht gefunden. Die fünf Beschuldigten wurden erstmals im Juni befragt. Einer von ihnen war ein Schulkamerad Metschiswilis.

Nähere Einzelheiten gab die Staatsanwaltschaft unter Verweis auf die Minderjährigkeit der Verdächtigen nicht bekannt. Sollten sie von einem Gericht für schuldig befunden werden, so könnten sie nicht zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden, weil alle zur mutmaßlichen Tatzeit unter 13 Jahre alt waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Griechenland: Elfjähriger getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen