AA

Greenpeace: Zwei Verletzte bei Aktion vor EM-Spiel

Die geplante Aktion von Greenpeace vor dem EM-Spiel ist schief gelaufen.
Die geplante Aktion von Greenpeace vor dem EM-Spiel ist schief gelaufen. ©Reuters
Vor dem EM-Spiel am Dienstagabend in der Münchner Allianz Arena wollte Greenpeace gegen VW aufmerksam machen - zwei Personen wurden dabei am Kopf verletzt.

Die Aktion der Umweltorganisation am Dienstagabend (15.6.) ging nicht nur etwas schief, sondern führte sogar zu zwei verletzten Personen. Zuerst streifte der Gleitschirmflieger eine Kamera, die über dem Feld hing, um im weiteren Verlauf seines Fluges eine Notlandung durchzuführen und dabei zwei Personen am Kopf zu verletzen. Greenpeace sprach dabei von einer "technischen Störung".

Nun soll die Polizei wegen der missglückten Protestaktion gegen Greenpeace ermitteln. Ursprünglich habe der 38-jährige Pilot beabsichtigt einen großen gelben Ball in die Allianz Arena sinken zu lassen. Dabei soll der Gleitschirmflieger in die Stahlseilkonstruktion über der Arena gekommen sein.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Euro 2021
  • Greenpeace: Zwei Verletzte bei Aktion vor EM-Spiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen