Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Green Bay und Seattle erreichten das NFL-Viertelfinale

Nach Startschwierigkeiten siegte Green Bay deutlich
Nach Startschwierigkeiten siegte Green Bay deutlich
Nach den Pittsburgh Steelers, den Kansas City Chiefs und den Seattle Seahawks haben am Sonntag (Ortszeit) auch die Green Bay Packers den Aufstieg in das Viertelfinale der NFL-Play-offs geschafft. Die Packers setzten sich trotz eines frühen 0:11-Rückstandes bei den Washington Redskins noch mit 35:18 durch und machten damit den vierten Erfolg eines Auswärtsteams in der Wild-Card-Runde perfekt.


Zuvor schafften die Seattle Seahawks den Sprung ins Viertelfinale. Der Vizemeister setzte sich am Sonntag bei widrigen äußeren Bedingungen mit 10:9 bei den Minnesota Vikings durch. Mit einer zu Spielbeginn gemessenen Temperatur von minus 21 Grad Celsius war die Partie im komplett offenen TCF Bank Stadium die drittkälteste der NFL-Geschichte.

Kicker Blair Walsh verpasste 22 Sekunden vor Spielschluss bei einem 9:10-Rückstand mit einem vergebenen Field Goal aus 27 Yards Entfernung den Sieg für die Vikings. Zuvor hatte der 26-Jährige alle drei Versuche verwandelt und somit für die neun Zähler der Gastgeber gesorgt.

In der nächsten Runde treffen die Packers auswärts auf die Arizona Cardinals. In den weiteren Spielen müssen die Seattle Seahawks bei den Carolina Panthers, dem besten Team des Grunddurchgangs, antreten. Meister New England Patriots empfängt die Kansas City Chiefs, und die Pittsburgh Steelers gastieren bei den Denver Broncos.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Green Bay und Seattle erreichten das NFL-Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen