AA

Grüße aus der Sahara

An der Vorderseite eines mächtigen Tiefdruckkomplexes über Westeuropa strömt subtropische Warmluft bis nach Österreich. Die Strömung setzt direkt in der Sahara an und transportiert daher auch jede Menge Wüstensand bis nach Mitteleuropa.

“Der Sand in der Luft ist jedoch nur schwer zu sehen, am ehesten sorgt dieser für stärkere Himmelsfärbung bei Sonnenauf- oder -untergang”, erklärt Thomas Knabl vom Wetterdienst meteomedia. Rekordtemperaturen Nachdem in Österreich am Dienstag die 34 Grad-Marke gerade nicht geknackt wurde (Bad Goisern mit 33,9 Grad), stehen heute die Chancen auf den heißesten Maitag aller Zeiten nicht schlecht.

So könnte am Mittwoch der Allzeitrekord von 34,2 Grad, aufgestellt am 30. Mai 2005 in Wien-Donaufeld, fallen. Sommerlich präsentiert sich auch das Wetter. In ganz Österreich scheint häufig die Sonne, die Schauer- und Gewittergefahr bleibt meist gering. Am ehesten sind am Abend in Vorarlberg einzelne Wärmegewitter möglich.

In den nächsten Tagen bleibt es sonnig, trocken und hochsommerlich warm bei Höchstwerten bis zu 33 Grad, erst zum Wochenende hin steigt die Gewittergefahr im Bergland markant an, auch lokale Unwetter sind laut der meteomedia-Unwetterzentrale möglich.

Quelle: Wetterdienst meteomedia

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Grüße aus der Sahara
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen