AA

Graz: "Diamantene" Promotion für 97-jährigen Juristen

©APA
Eine "diamantene" Promotion gab es an der Universität Graz: Vor 75 Jahren hat Helmut Frizberg sein Studium der Rechte in Graz mit dem Doktorgrad abgeschlossen. Am Montag bekam er seinen Doktorgrad erneuert.

Am Montag – zugleich seinem 97. Geburtstag – bekam der ehemalige Generaldirektor der Steirischen Ferngas Gesellschaft und Geschäftsführer der Hereschwerke an der Universität Graz für sein „hervorragendes berufliches Wirken und Verbundenheit mit der Universität“ seinen Doktorgrad erneuert.

Die Auszeichnung wurde dem ältesten steirischen Juristen auf Vorschlag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität verliehen. Rektor Alfred Gutschelhofer hob in seinen Grußworten „die enge Verbundenheit mit der Universität und die großen Verdienste“ des Jubilars hervor. „Ich bin der Karl-Franzens-Universität dankbar für das, was sie mir ermöglicht hat“, betonte der Ausgezeichnete, der 1932 im jungen Alter von nur 22 Jahren bereits den Doktortitel an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erlangt hatte.

Generaldirektor i.R., Dkfm. Dr. jur. Helmut Frizberg wurde am 8. Oktober 1910 in Graz geboren. Nach der Matura studierte Frizberg von 1927 bis 1930 an der Hochschule für Welthandel in Wien. Der Ausbildung zum Diplomkaufmann lies er ein zweijähriges Jus-Studium an der Universität Graz folgen: Bereits im Jahr 1932 bekam Frizberg sein Doktorat an der Grazer Karl-Franzens-Universität überreicht.

Nach dem Abschluss des Studiums arbeitete Frizberg als Rechtsanwaltsanwärter bei Gericht und bei einem Rechtsanwalt bis er im Jahr 1935 in den Höheren Verwaltungsdienst des Landes Steiermark eintrat. Die Karriere im Landesdienst wurde im Jahr 1940 durch die Einberufung zur Deutschen Wehrmacht, wo er als Funker diente, unterbrochen. Nach der Heimkehr aus der Kriegsgefangenschaft im Jahr 1946 trat Frizberg in die vom mütterlichen Großvater Franz Heresch gegründeten Hereschwerke ein. Das in Wildon bei Graz niedergelassene Unternehmen mit ihren Niederlassungen in Österreich, Europa und Asien ist in den Bereichen Automation, Umwelttechnik und Elektrotechnik als Hersteller und Dienstleister tätig und zählt heute nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich der Automation.

Laudator Gunter Nitsche hob Frizbergs jahrzehntelangen Tätigkeit in der Elektrizitäts- und Energiewirtschaft hervor, in der er u.a. von 1967 bis 1977 die Funktion des Generaldirektors der Steirischen Ferngas Gesellschaft mbH innehatte. 1977 trat Frizberg, Vater von drei Kindern, in die Pension über.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Graz: "Diamantene" Promotion für 97-jährigen Juristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen