"Gratis-iPhone für Asylant": Caritas will Hofer-Seite klagen

Hartlauer, Caritas distanzieren sich.
Hartlauer, Caritas distanzieren sich. ©AP
Eine Facebook-Seite, die den FP-Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer unterstützt, verbreitet das Gerücht, dass die Caritas Flüchtlingen 900 Euro teure iPhones bezahle. Die Caritas will nun offensichtlich rechtlich gegen die Behauptung vorgehen.

“Hartlauer Mitarbeiter bricht Schweigen: Asylant kauft auf Kosten der Caritas ein I-Phone um 900,- ! Anruf bei CARITAS. KEIN PROBLEM! NIE MEHR SPENDEN FÜR DIESEN VERRÄTERVEREIN!!! STOPP DER ASYLINDUSTRIE!!!”, schreibt die Facebook-Seite “Wir unterstützen Norbert Hofer”. Wie “futurezone.at” berichtet, haben sowohl Caritas als auch Hartlauer das Gerücht bereits mehrfach dementiert. Jetzt prüft die Caritas allem Anschein nach eine Klage.

Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien, zeigt sich jedenfalls über die Hofer-Unterstützer “entsetzt und enttäuscht”. Nichts von der Geschichte stimme, sagt er an Hofer gewandt. “Seit 1 Jahr dementieren wir dieses bösartige Märchen. Auch die Firma Hartlauer wird in Kürze offiziell eine Stellungnahme machen”, schreibt Schwertner. Die Wahrheit werde im Rechtsstaat Österreich das letzte Wort haben, nicht Lügen, so der Caritas-Generalsekretär.

Auch Hartlauer hat bereits Stellung genommen, wie “futurezone” weiter berichtet: “Immer wieder werden wir damit konfrontiert, dass wir Smartphones an Asylwerberinnen verschenken oder diese mit der Caritas verrechnen würden. In solchen Aussagen steckt kein Funken Wahrheit! Hartlauer und auch die Caritas können euch das versichern.” Es handle sich schlicht um eine Falschmeldung, von der man sich distanziere.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • "Gratis-iPhone für Asylant": Caritas will Hofer-Seite klagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen