Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grasser-Prozess: Befragung von Ex-Finanzminister geht weiter

Die Einvernahme von KHG geht weiter
Die Einvernahme von KHG geht weiter ©APA
Nach einer dreiwöchigen Pause wird am Dienstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere weiterverhandelt. Im Zentrum steht am 44. Prozesstag wieder der Hauptangeklagte Grasser, der von Richterin Marion Hohenecker einvernommen wird. Grasser werden von der Staatsanwaltschaft Geschenkannahme, Beihilfe zur Untreue und Beweismittelfälschung vorgeworfen.

Bei einer Verurteilung drohen dem früheren Minister bis zu zehn Jahre Haft. Der Hauptangeklagte weist die Vorwürfe der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft zurück. Auch am Mittwoch und Donnerstag wird am Wiener Straflandesgericht verhandelt.

Letzter Prozesstag vor einer längeren Sommerpause ist der 1. August, danach geht es am 18. September wieder weiter. Start des Mega-Verfahrens war am 12. Dezember des Vorjahres.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Grasser-Prozess: Befragung von Ex-Finanzminister geht weiter
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen