AA

Grant mag keine mit Schal verhüllten Frauen

Filmstar Hugh Grant mag an Frauen weder fleischfarbene Unterwäsche noch einen Schal über dem Oberkörper. "Wir Männer wollen was sehen".

Der 41-jährige Engländer sagte der deutschen Zeitschrift „Instyle“. „Ich bin kein Fan von Schals; sie sind unförmig und unattraktiv. Es wirkt immer so, als wollten sich die Mädchen damit schützen. Sie tragen den Schal über ihren Schultern und verdecken ihren Busen. Wir Männer wollen das sehen.“ Grant fügte hinzu: „Fleischfarbene Unterwäsche kann ich nur schwer verzeihen. Und natürlich Strumpfhosen mit Laufmaschen – ekelhaft.“

Sich selbst hält er nicht für attraktiv oder sexy, das jedenfalls behauptet der Frauenschwarm. „Mein Gesicht, ich finde, ich sehe aus wie eine alternde, unglückliche Lesbe.“ In einem anderen Interview hatte Hugh Grant vor kurzem über seine kurz geschnittenen Haare gesagt, er habe sich zuerst „wie eine lesbische Tennisspielerin“ gefühlt.

Wenn er Sport mache, könne er nicht komisch sein, sagte der Schauspieler dem Blatt „Instyle“ weiter. „Man fühlt sich so entspannt und sauber. Deshalb muss ich als Ausgleich zum Fitness-Training Gifte in meinen Körper pumpen: Alkohol, Kaffee, Zigaretten.“ Hugh Grant zeigte sich erfreut über die Vorteile seiner Berühmtheit: „Stars ziehen eine gewisse Art von oberflächlichen Frauen an. Und ich mag oberflächliche Frauen.“

Auf die Frage, wie weit er ginge, um eine Frau zu beeindrucken, sagte Grant der Münchner „tz“: „Ich glaube, bei mir gäbe es keine Grenze. Ich habe schon die billigsten Tricks ausprobiert.“ Als Schüler sei er ein Milchbubi gewesen, bis er sich beim Rugby eine Schnittwunde im Gesicht zugezogen habe. „Aber die Verletzung drohte zu heilen. Da habe ich sie einfach wieder aufgeschnitten – mit der Rasierklinge, die meine Mutter für ihre Beine benutzte. Es war erbärmlich.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Grant mag keine mit Schal verhüllten Frauen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.