AA

BM Granollers erwies sich als eine Nummer zu groß

Nichts zu holen in Spanien
Nichts zu holen in Spanien ©GEPA
Beim spanischen Spitzenteam BM Granollers setzte es für den ALPA HC Hard eine deutliche 28:38-Niederlage
WM-Special

Für das dritte Gruppenspiel in der EHF European League reiste der ALPA HC Hard nach Spanien, um gegen das Spitzenteam BM Granollers anzutreten.

Die Anreise der Roten Teufel erfolgte ein wenig verspätet, da aufgrund eines Unfalles bei der Anfahrt der Abflug versäumt wurde. Deshalb legten die Jonsson-Schützlinge eine Trainingseinheit in Schaffhausen ein.

In Halbzeit eins konnten die Harder das Spiel über weite Strecken relativ offen halten, auch wenn die Gastgeber zumeist in Führung lagen. Beim Spielstand von 18:14 ging es dann in die Pause.

Nach Wiederbeginn setzte sich der haushohe Favorit dann weiter Tor um Tor ab. So fiel die endgültige Entscheidung in dieser Partie schon recht früh in Halbzeit zwei, am Ende siegten die Spanier klar und deutlich mit 38.28.

Die Harder kassieren damit im dritten Gruppenspiel die dritte Niederlage, nächste Woche empfangen die Roten Teufel in der Sporthalle am See mit Nexe (CRO) das nächste absolute Spitzenteam.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • BM Granollers erwies sich als eine Nummer zu groß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen