Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grammy für besten Song an Lady Antebellum

Die Country-Aufsteigerin Lady Antebellum ist mit dem Grammy für den besten Song des Jahres ausgezeichnet worden.
Bilder von der Grammy-Verleihung 2011 I
Bilder von der Grammy-Verleihung 2011 II
Bilder von der Grammy-Verleihung 2011 III

Die Sängerin aus dem US-Bundesstaat Tennessee erhielt den begehrten Preis in der Nacht auf Montag auf einer Gala in Los Angeles für ihren Hit “Need You Now”. Das Lied setzte sich durch gegen “Beg, Steal or Borrow” von US-Songwriter Ray LaMontagne, “Fuck You” von Cee Lo Green, “The House that Built Me” von Country-Sängerin Miranda Lambert und “Love the Way You Lie”, einem Duett von Rap-Star Eminem mit R&B-Sängerin Rihanna.

Als beste Popsängerin wurde Lady Gaga für den Song “Bad Romance” geehrt. Die exzentrische Künstlerin, die sich in einem künstlichen Ei auf die Gala-Bühne tragen ließ, erhielt auch den Grammy für das beste Pop-Album (“The Fame Monster”). Den Preis als bester Popsänger erhielt der aus Hawaii stammende Bruno Mars für “Just The Way You Are”, während R&B-Star Rihanna für “Only Girl (In The World)” den Grammy für die beste Dance-Platte gewann.

Beste Popgruppe wurde Train. Die drei bekamen für den eingängigen Song “Hey, Soul Sister” den Preis als “Bestes Duo/Beste Gruppe”. “Danke Justin Bieber, dass Du kein Duo und keine Gruppe bist”, sagte Sänger Patrick Monahan in Anspielung auf den 16 Jahre alten Teeniestar und Mitfavoriten. Bester Rocksong ist “Angry World” von Neil Young, der im November 65 Jahre alt wurde. Zuvor war Aretha Franklin für ihr Lebenswerk geehrt worden. Die 68-Jährige hat gesundheitliche Probleme und hatte mehrfach Konzerte absagen müssen.

Als musikalische Newcomerin des Jahres wurde die Sängerin und Jazz-Bassistin Esperanza Spalding geehrt. Das 26-jährige Multitalent von der US-Westküste setzte sich unter anderem gegen Teenie-Star Justin Bieber durch. Die Musikerin, die sich im Jazz-Bereich einen Namen gemacht hat, zeigte sich völlig überrascht über die Auszeichnung. “Danke, dass Sie mich überhaupt in dieser Kategorie nominiert haben”, sagte sie. Es war das erste Mal seit 35 Jahren, dass der Newcomer-Grammy an einen Jazzmusiker vergeben wurde. Nominiert waren in der Kategorie zudem noch der Sänger Drake sowie die Bands Florene & The Machine sowie Mumford & Sons.

Im Klassikbereich geht ein Preis nach Deutschland: Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter Leitung von Kent Nagano erhielt den Grammy für die beste Opernaufnahme. Ausgezeichnet wurde damit die Einspielung der Oper “L’Amour de Loin” des finnischen Komponisten Kaija Saariaho.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Grammy für besten Song an Lady Antebellum
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen