AA

Gore bekam Brief mit weißen Pulver

Der frühere Vize-Präsident der USA, Al Gore, hat einen Brief mit verdächtigem weißen Pulver bekommen: "Alle hoffen, dass es sich um einen dummen Streich handelt."

Ein Mitarbeiter Gores habe den Umschlag mit dem Pulver am Dienstag geöffnet, sagte ein Sprecher Gores dem US-Fernsehsender CNN. Spezialisten untersuchten nun den Brief. „Alle hoffen, dass es sich nur um einen dummen Streich handelt“, sagte der Sprecher weiter. Gores Büro in Nashville im Bundesstaat Tennessee soll zunächst bis nächste Woche geschlossen bleiben.

Vergangenes Jahr hatten zahlreiche Politiker in den USA Briefe mit Milzbrand-Sporen erhalten. Fünf Menschen starben im Herbst durch die verseuchten Briefe, 13 weitere erkrankten an Milzbrand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gore bekam Brief mit weißen Pulver
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.