Gorbatschow schlägt Kohl für Friedensnobelpreis vor

Hamburg - Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow hat den deutschen Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, schrieb Gorbatschow einen entsprechenden Brief an das Nobelpreis-Komitee in Oslo. Als Friedensnobelpreisträger des Jahres 1990 wolle er Kohl für die Auszeichnung empfehlen, zitiert die Zeitung aus Gorbatschows Schreiben.

Kohl habe eine „Schlüsselrolle bei der friedlichen Gestaltung epochaler Ereignisse gespielt“, schrieb Gorbatschow den Angaben zufolge. Sein Wirken für die europäische Integration habe dazu beigetragen, „dass die Narben, die der Zweite Weltkrieg in die Herzen unserer Menschen geschlagen hat, allmählich verheilen“.

Der Vorschlag, Kohl mit dem Friedensnobelpreis auszuzeichnen, wird unter anderem von EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso unterstützt. Sollte das Nobelpreis-Komitee Gorbatschows Anregung entsprechen, könnte Kohl den Preis frühestens 2008 zugesprochen bekommen. Die Meldefrist für dieses Jahr ist im Februar abgelaufen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Gorbatschow schlägt Kohl für Friedensnobelpreis vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen