Google-Aktien auf dem Börsenmarkt

Das kalifornische Internet-Unternehmen Google gibt seine mit Spannung erwarteten Aktien zum Einführungskurs von 85 Dollar (68,9 Euro) aus. Dieser am Mittwoch festgelegte Preis wurde in einem viermonatigen Auktionsverfahren ermittelt.

Er liegt um 50 Dollar niedriger als zunächst erwartet, ist aber höher als bei den meisten anderen Börseneinführungen von High-Tech-Unternehmen in den vergangenen Jahren.

Der Börsengang führt Google 1,67 Milliarden Dollar an frischem Kapital zu, das die Gesellschaft im Wettbewerb mit Yahoo und Microsoft stärken soll. Dabei geht es nicht nur um die Vorherrschaft bei der Internet-Suche, sondern auch um E-Mail und andere Internet-Dienstleistungen.

Ursprünglich war eine Kapitalzufuhr von 3,6 Milliarden Dollar erwartet worden. Statt der ursprünglich angegebenen Zahl von 25,7 Millionen Anteilsscheinen werden aber auch nur 19,6 Millionen verteilt. Die Marktkapitalisierung von Google erreicht damit 23,1 Milliarden Dollar.

SEC gab grünes Licht für Google-Börsengang

Die amerikanische Wertpapier- und Börsenkommission SEC hat am Mittwoch grünes Licht für den Börsengang der Internetsuchmaschinen-Firma Google gegeben. Die Aufsichtsbehörde erklärte die Registrierungsunterlagen für die Google-Erstemission am Mittwoch für effektiv. Dies gab Google nach Börsenschluss auf seiner Website bekannt. Google und die „Underwriter“, sprich: die begleitenden Investmentbanken, haben die Auktion für die öffentliche Erstemission von Google-Aktien geschlossen, teilte die Gesellschaft weiter mit.

Google gab nicht bekannt, wann die Festlegung des Verkaufspreises für ihre Aktien erfolgen wird. Börsenbeobachter rechneten damit, dass der Börsengang möglicherweise bereits am Donnerstag erfolgen könnte.

Google will seine Aktien unter dem Aktienzeichen „GOOG“ an der Nasdaq-Börse notieren. Dort werden viele Internet- und Technologieaktien gehandelt. Ehe die Aktien an der Börse gehandelt werden können, müssen die erfolgreichen Bieter, die an der Google- Auktion teilgenommen hatten, erst darüber informiert werden, dass ihre Offerten akzeptiert worden sind.

Google hatte den erwarteten Verkaufspreisrahmen für seine Aktien am Mittwoch stark von 108 bis 135 Dollar auf 85 bis 95 Dollar gesenkt und hatte die Zahl der zum Verkauf kommenden Aktien von 25,7 Millionen Stück auf 19,6 Millionen reduziert. Börsenbeobachter verwiesen auf überhöhte Preiserwartungen bei der Festlegung des ursprünglichen Preisrahmens und eine schwächer als erwartete Nachfrage.

Die Google-Erstemission ist trotzdem einer der größten Börsengänge der vergangenen Jahre, doch hatte es bei der ungewöhnlichen Google- Auktion immer wieder Pannen gegeben.

Der Aufstieg von Google

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Google-Aktien auf dem Börsenmarkt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.