AA

Golfstaaten wollen für Ölhandel Dollar ersetzen

Könnte Position der USA weiter schwächen
Könnte Position der USA weiter schwächen ©APA (dpa)
Die arabischen Golfstaaten erwägen einem Zeitungsbericht zufolge, den Dollar als Zahlungsmittel im Rohölhandel zu ersetzen. Zu diesem Zweck hätten die arabischen Golfstaaten bereits geheime Gespräche mit Russland, China, Japan und Frankreich geführt, berichtet die britische Zeitung "The Independent" auf ihrer Internetseite am Dienstag.

Anstelle der US-Devise solle es einen Währungskorb geben, der unter anderen aus dem japanischen Yen, dem chinesischen Yuan, dem Euro und Gold bestehen werde. Für den Übergang sei ein Zeitrahmen von neun Jahren vorgesehen.

“Geheime Treffen sind bereits von Finanzministern und Zentralbankgouverneuren mit Russland, China, Japan und Brasilien abgehalten worden, um an dem Plan zu arbeiten. Das Vorhaben bedeutet, dass der Ölpreis nicht länger in Dollar festgesetzt wird”, zitierte das Blatt chinesische Bankenkreise in Hongkong. Die meisten arabischen Golfstaaten haben ihre Währungen an den Dollar angebunden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Golfstaaten wollen für Ölhandel Dollar ersetzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen