Goldschlüsselspiele in Schruns

Die bisherigen Gegner von Werder Bremen, Pewsum (5:0), Leer (3:0) und Ottersberg (10:0), waren durchwegs unterklassig, am Freitag nun folgt mit Ankaragücü der erste ernsthafte Test für den deutschen Champions-League-Teilnehmer.

Seit Mittwoch nun gastieren die Norddeutschen in Schruns, Ankaragücü heißt der erste Gegner der Elf von Cheftrainer Thomas Schaaf im Rahmen der diesjährigen Goldschlüsselspiele.

Auf Seiten der Bremer fehlen noch die WM-Teilnehmer Miroslav Klose, Torsten Frings und Tim Borowski. Auch in der Causa Per Mertesacker gibt es noch nichts Neues. Bremens Sportdirektor Klaus Allofs stellte jedoch klar, dass der deutsche Nationalteam-Verteidiger nicht im Tausch mit Bremens Abwehrspieler Frank Fahrenhorst von Hannover 96 zum Vizemeister wechseln wird.

Mertesacker hat bei Hannover einen Vertrag bis 2008, besitzt allerdings eine Ausstiegsklausel. Danach kann er 2007 für weniger als 1,5 Mill. Euro den Verein wechseln. Bereits Anfang März hatte Werder bei Hannover offiziell angefragt, allerdings wegen einer zu gering dotierten Offerte eine klare Absage erhalten. Bremen soll damals rund drei Millionen Euro geboten, Hannover fünf Millionen Euro verlangt haben.

Erfreulich für den Trainer: Petri Pasanen hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Der finnische Nationalspieler absolvierte gestern in Schruns eine erste Übungseinheit. „Es geht schon wieder ganz gut“, sagte der 25-jährige Abwehrspieler. Pasanen hatte sich die Verletzung Anfang Juli in Werders Trainingslager auf Norderney zugezogen.

Klub aus der Hauptstadt

In der Vorsaison ist Ankaragücü nur knapp dem Abstieg aus der türkischen ersten Liga entronnen. Drei Punkte betrug der Abstand am Ende zu den Abstiegsrängen. Star der Mannschaft um Trainer Hikmet Karaman ist der ehemalige türkische Nationalspieler Ilhan Mansiz. Der 30-Jährige spielte sich 2002 bei der WM in Japan/Südkorea ins Licht der Öffentlichkeit, als er mit dem Team WM-Bronze erreichte. In der Vorsaison erzielte Mansiz, der bei seinem Kurzgastspiel bei Hertha BSC nie zum Einsatz kam, vier Tore.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Goldschlüsselspiele in Schruns
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen