AA

Goldmedaille für Bianca Dürr

Einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze lautet die Bilanz der VLV-Athleten bei den nationalen Titelkämpfen der Leichtathleten in Lienz. Ganz oben auf dem Podest stand diesmal Weitspringerin Bianca Dürr von der TS Bregenz Stadt.

Mit 6,06 Metern verwies sie Michaela Egger (5,99 m) und Elisabeth Plazotta (5,91 m) auf die Ränge. In toller Form präsentierte sich auch Doris Röser (TS Lauterach), die sich über 100 m und 200 m nur Österreichs Nummer eins Karin Mayr-Krifka geschlagen geben musste. Die Lauteracher Sprinterin erzielte zudem über 200 m eine neue persönliche Jahresbestzeit. Für die dritte Damen-Medaille sorgte Speerwerferin Simone Igl (TS Hörbranz). Die letztjährige Staatsmeisterin landete diesmal auf dem dritten Rang, im Kugelbewerb wurde sie gute Fünfte. Nur knapp an einer Medaille ging Hochspringerin Chantal Felder (TS Jahn Lustenau) als Vierte vorbei.

Verlass auf Stadelmann
Bei den VLV-Herren kletterte einmal mehr Bruno Stadelmann aufs Stockerl. Der Athlet des SV Buch gewann über 3000 m Hindernis die Silbermedaille. Nur der international erfolgreiche Martin Pröll war schneller als der Vorarlberger. Florian Vogel (TS Jahn Lustenau) belegte über 110 Meter Hürden den guten sechsten Rang,WeitspringerDanielHagspiel (LGM) und Hochspringer Dietmar Loacker (LGM) holten jeweils die Ränge sieben. Die Schülerstaffel der TS Götzis landete in einem Rahmenbewerb über 3 x 1000 m auf dem sechsten Rang.

Link zum Thema:
VLV
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Goldmedaille für Bianca Dürr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.