AA

Gold mit Weltrekord

Jelena Isinbajewa wurde mit Weltrekord Olympiasiegerin im Stabhochsprung. Kerri Walsh und Mistray May haben das Beachvolleyball-Turnier gewonnen. Ezekiel Kemboi hat die Tradition der Kenianer über 3000 m Hindernis fortgesetzt.

Jelena Isinbajewa ist Olympiasiegerin im Stabhochsprung. Die Russin siegte am Dienstag in Athen mit der Weltrekordhöhe von 4,91 m. Sie verbesserte ihre eigene Bestmarke um einen Zentimeter. Platz zwei eroberte ihre Landsfrau Swetlana Feofanowa mit 4,75 m. Dritte wurde die Polin Anna Rogowska mit 4,70 m.

Die US-Amerikanerin Joanna Hayes hat die Goldmedaille über 100 m Hürden der Frauen gewonnen. Mit 12,37 Sekunden stellte die 27-Jährige eine neue Weltjahresbestzeit auf und verwies die Ukrainerin Olena Krasowska (12,45) sowie die Olympia-Dritte von 2000, Melissa Morrison (12,56) aus den USA, auf die weiteren Plätze. Weltmeisterin und Topfavoritin Perdita Felicien aus Kanada kam nach einem Sturz nach der ersten Hürde nicht ins Ziel.

Ezekiel Kemboi hat die Tradition der erfolgreichen Kenianer über 3000 m Hindernis fortgesetzt. Der Vize-Weltmeister gewann in 8:05,81 Minuten Gold vor seinen Landsleuten Brimin Kipruto (8:06,11) und Paul Kipsiele Koech (8:06,64). Seit 1984 haben die Ostafrikaner bei allen Spielen gewonnen, zuletzt gab es 1992 in Barcelona einen Olympia-Dreifachsieg.

Hicham El Guerrouj hat endlich Gold über 1.500 m gewonnen. Nach vier WM-Titeln krönte der Marokkaner seine Karriere mit dem ersten Olympiasieg. In der Weltjahresbestzeit von 3:34,18 Minuten setzte er sich gegen den Kenianer Bernard Lagat (3:34,30) und Rui Silva aus Portugal (3:34,68) durch.

Kerri Walsh und Mistray May haben das Beachvolleyball-Turnier in souveräner Manier gewonnen. Mit 2:0 (21:17,21:11) setzten sich die US-Amerikanerinnen, die im gesamten Turnier keinen Satz abgaben, gegen die Brasilianerinnen Shelda Bede/Adriana Behar durch, die sich wie in Sydney vor vier Jahren wieder mit der Silbermedaille begnügen mussten. Auch Bronze ging in die USA: Holly McPeak und Elaine Youngs bezwangen Natalie Cook und Nicole Sanderson aus Australien nach hartem Kampf mit 2:1 (21:18,15:21,15:9).

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele
  • Gold mit Weltrekord
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.