AA

Goethe-Institut sucht bestes "eingewanderte" Wort

©Bilderbox
Das Goethe-Institut und der Deutsche Sprachrat suchen in einer internationalen Ausschreibung nach dem besten Wort mit "Migrationshintergrund". Eine Jury wird nach Angaben des Goethe-Instituts in München die "besten Wörter" und die schönsten Begründungen prämieren.

Dem Hauptgewinner winkt eine Studienreise für zwei Personen in das Ursprungsland des Sieger-Wortes. Die besten Einsendungen werden als Buch veröffentlicht. Jeder Teilnehmer, dessen Beitrag darin aufgenommen wird, erhält ein Exemplar geschenkt. Einsendeschluss ist der 29. Februar 2008.

Der Wettbewerb „Wörter mit Migrationshintergrund“ ist bereits die dritte internationale Ausschreibung, mit der das Institut und der Sprachrat „auf die Schönheit und den Reichtum der deutschen Sprache aufmerksam machen“ wollen. „Ob morgens beim Kaffee, bei der Arbeit am Laptop oder abends im Fitnessstudio – täglich nutzen wir Wörter, die aus anderen Sprachen ins Deutsche „eingewandert“ sind“, erläuterten die Initiatoren des Wettbewerbs. „Sie sind vielgeschmäht und erfreuen sich doch großer Beliebtheit.“ Eine Jury unter anderen mit der Fernsehmoderatorin Anne Will und dem Komiker Loriot soll die besten Wörter mit den kreativsten Begründungen auswählen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Goethe-Institut sucht bestes "eingewanderte" Wort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen