AA

"Goebbels von Scientology"

Der bekennende Scientologe Tom Cruise spielt im Film den Hitler-Attentäter Stauffenberg. Nun kommen erste Vergleiche mit Nazi-Größen. Es ist die Rede von "Propaganda-Wirkung".  

Laut “20min” ist Thomas Gandow gar kein Fan von Tom Cruise. Er sei der “Goebbels von Scientology”. So der Scientology-Experte der Evangelischen Kirche. Er sieht Cruise in der Funktion eines Propagandaminister der Sekte. Cruise sei nur nach Deutschland gekommen um die Bewegungsfreiheit der Sekte auszuweiten. Der Film sei reine Propaganda.

Gandow habe weiter gesagt, dass dieser Film die gleiche Wirkung für Scientology habe wie die Olympischen Spiele 1936 für die Nazis. Auch Sekten-Expertin Ursula Caberta sieht das ähnlich. “Die Inszenierung von Scientology lautet: Wie tarne ich einen Teufel als Engel? In der Rolle der Tarnkappe Tom Cruise”. Auch mäßigende Töne gibt es zur Rolle von Cruise: Der Regisseur Dieter Wedel sorgt sich um den Standort Deutschland. Es könne kein Massstab sein, woran ein Schauspieler glaubt. Die Sekte sei gefährlich und müsse auf anderen Wegen bekämpft werden. Man solle die Dreharbeiten nicht behindern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Goebbels von Scientology"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen