Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Gnädige" Austria

Admira Wacker Mödling kann künftig die Ex-Austrianer Adam Ledwon und Fernando Troyansky gegen die Wiener Austria einsetzen. Christian Mayrleb und die Wiener Austria gehen in Zukunft getrennte Wege.

Die beiden Vereine der Fußball-Bundesliga haben sich auf eine reduzierte Leihgebühr geeinigt. Der Transfer der beiden Spieler Ende August hatte viel Staub aufgewirbelt. Die Vereinbarungen in den Leihverträgen sahen vor, dass der Admira ein Rabatt der Leihsumme gewährleistet wird, wenn Ledwon und Troyansky gegen die Austria nicht eingesetzt werden. Beim 3:0 der Austria am vergangenen Samstag in der Südstadt wurden die beiden auch nicht eingesetzt, bei Troyansky war der Wechsel allerdings noch nicht fixiert. Die Konkurrenz sprach von Wettbewerbsverzerrung.

Austria Sportdirektor Peter Svetits “hat sich kompromissbereit gezeigt und die ursprünglich festgesetzten Forderungen für genannte Einsätze auf eine Summe reduziert, welche für die Admira leistbar war”, hieß es in einer Pressemittelung der Admira. Ledwon und Troyansky können daher in den noch ausstehenden drei Saisonspielen gegen die Austria ohne finanziellen Nachteil für Admira eingesetzt werden.

Vertragsauflösung mit Mayrleb

Christian Mayrleb und die Wiener Austria gehen in Zukunft getrennte Wege. Der zuletzt bei den Wiener zum Zuschauen verurteilte Stürmer einigte sich am Dienstag im Rahmen eines Gesprächs mit Sportdirektor Peter Svetits und Trainer Walter Schachner auf eine einvernehmliche Auflösung des Vertrages. “Mayrleb ist ab sofort Herr seiner selbst. Spielberechtigt ist er aber erst wieder im Jänner, da die Transferzeit ja vorbei ist”, stellte Svetits klar.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • "Gnädige" Austria
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.