Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gnadenlose Bulldoggen

9:1-Kantersieg gegen die Jungbullen im Schlager, der keiner war. VEU holte zwei, die Wälder keine Punkte.
RB Salzburg - EC Dornbirn
ATSE Graz - VEU Feldkirch
HC Innbruck - EHC B'Wald
EC Dornbirn gegen EC Salzburg

Das Schlagerspiel des Zweiten gegen den Dritten im Messestadion war diesmal keines – zu schwach präsentierte sich die Jugendgruppe des Salzburger Farmteams, nachdem viele Talente zuletzt im Bundesligateam zum Einsatz kamen. Der zum ersten Mal seit Langem wieder in Bestbesetzung angetretene EC hagn_leone nahm keinerlei Rücksicht und schoss die Jungbullen mit 9:1 aus der Halle. Thomas Auer war dreimal, Dan Tkaczuk zweimal erfolgreich – die Gäste hatten von der ersten Minute an überhaupt nichts zu bestellen. Gäste-Coach Mario Richer nahm nach neun Minuten beim Stand von 3:0 ein frühes Timeout, die Tore schossen weiter die Bulldogs.

Enzenhofers 8:0-„Shut-out“

Im Schlussdrittel wechselten beide Teams den Tormann: So durfte sich Hannes Enzenhofer über ein 8:0-„Shut-out“ nach zwei Dritteln freuen, sein Ersatzmann Christof Schwendinger musste sich in der vorletzten Minute noch einmal geschlagen geben. Den Fans war es egal, und Dornbirn sicherte sich mit dem vierten Erfolg gegen die Salzburger im ebensovielten Duell zwei wichtige Zähler gegen einen direkten Konkurrenten. Eine Topleistung lieferte die FBI VEU Feldkirch im ersten von drei Spielen innerhalb von vier Tagen ab: Die Montfortstädter holten beim ATSE Graz durch einen 4:3- Sieg nach Penaltyschießen zwei wichtige Punkte. Matchwinner war Raimund Divis, der im Spiel zweimal traf und auch den entscheidenden Penalty verwandelte. Nach einem 0:1-Rückstand (9./Martin Pewal) und dem Ausgleich durch Jonny Hehle (17.) war die VEU dreimal in Führung gegangen, den letzten Ausgleich kassierte man sogar in Überzahl. Heute (18 Uhr) sind die Feldkircher beim Nachtragsspiel in Salzburg schon wieder im Einsatz.

Wälder gingen am Ende unter

Nur eine „Halbzeit“ lang konnte der EHC Bregenzerwald beim überlegenen Tabellenführer Innsbruck dagegenhalten. Harald Purkhard hatte die Gäste nach einem torlosen Startdrittel sogar 1:0 in Führung gebracht (21.), nach dem schnellen Ausgleich (22./Alex Höller/PP) hielten die Wälder gut dagegen, ehe ein Doppelschlag der Haie durch Andreas Hanschitz in Überzahl (39.) und Patrick Mössmer in Unterzahl (40.) die Vorentscheidung brachte. Am Ende schossen die Tiroler noch einen deutlichen 7:1-Erfolg heraus.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Gnadenlose Bulldoggen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen