AA

Glücklicher Sieg

In einem auf dürftigem Niveau stehenden Spiel, das außer zahlreichen Fehlpässen und einer überharten Gangart nur wenig zu bieten hatte, fuhr Altach einen glücklichen 2:1-Sieg ein.

Von Anfang an richteten die Gäste – von der Spielstärke des Tabellenzweiten gewarnt – ihr Spiel auf die Zerstörung eines geordneten Altacher Spielaufbaus aus. Mit vielen, zum Teil harten Fouls im Mittelfeld sollte der Schmid-Elf “die Schneid” abgekauft werden. Sieht man vom Führungstreffer (23.) durch Kapitän Gussnig ab, der Keeper Lazzeri mit einem wunderschönen Kopfballheber überwand, ging diese, wenn auch destruktive Taktik voll auf. Nur Planötscher “durchbrach” die PSV-Taktik mit einen Torschuss kurz vor der Pause. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erzielte Unverdorben das 1:1. Durch diesen Treffer und die verletzungsbedingte Auswechslung von Gussnig ging das System im Altach-Spiel verloren. Zudem wurde die Gangart immer härter, ein konstruktiver Spielaufbau fand nicht mehr statt. Logische Folge: Der Altacher Siegestreffer durch Schnepf (78.) entstand durch Zufall.

Links zum Thema:
Ergebnisse
Regionalliga West

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Glücklicher Sieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.