AA

Glomser macht Ländle-Double perfekt

Nach Werner Riebenbauers Sieg im Kriterium Rankweil am Samstag gewann Gerrit Glomser am Sonntag den Volksbank Grad Prix in Götzis. Ergebnis

Auf den 175 km des letzten Laufs zur Tchibo Top Rad Liga setzte sich der Salzburger als Solosieger durch, knapp eineinhalb Minuten vor den Deutschen Nico Keinath (Team Ista) und Michael Franzl (Mapei Heizomat). Team Volksbank-Schweizer Pascal Hungerbühler komplettierte den Erfolg für die Vorarlberger Equipe mit einem vierten Rang. Lokalmatador Harald Morscher erreichte das Ziel mit 1:57 Minuten Rückstand in der ersten Gruppe, zeitgleich mit dem Fünften, Harald Starzengruber (Aut/Elk).

Für Glomser war es der letzte Motivationsschub vor der Rad-WM in Stuttgart, wo kommenden Sonntag das Straßenrennen auf dem Programm steht. Mit einer Attacke aus dem Hauptfeld 50 km vor Schluss holte er sich seinen ersten Liga-Erfolg in diesem Jahr. “Das Feld hatte sich auf dem Anstieg geteilt. Ich war einer der letzten, die mitgesprungen sind, habe dann gleich verlängert und ward nie wieder gesehen”, grinst der WM-Starter. Für Glomser und das Team Volksbank vor Heimpublikum ein wichtiger Sieg und ein perfekter Abschluss der Volksbank Radtage. “Dabei haben wir eigentlich auf einen Massensprint getippt und wollten für Werner Riebenbauer fahren”, gestand der Sieger: “Nun hat es sich aber so ergeben. Ein wirklich wichtiges Resultat für das ganze Team.” (Quelle: www.team-volksbank.com)

Ergebnisse:
Kriterium Rankweil
Grand Prix Götzis

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Glomser macht Ländle-Double perfekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen