Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Glimpfliches Ende nach schwerem Unfall bei Dornbirn Nord

Bei dem schweren Unfall wurde niemand ernsthaft verletzt.
Bei dem schweren Unfall wurde niemand ernsthaft verletzt. ©VOL.AT/Matthias Rauch
Dornbirn - Ein schwerer Unfall auf der A14 bei Dornbirn Nord endete am Donnerstag Abend ohne schwere Verletzungen.
Bilder vom Unfallort
NEU

Gegen 17.45 Uhr am Donnerstag Abend kam es bei Dornbirn Nord im Baustellenbereich zu einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen in Fahrtrichtung Deutschland. Lediglich eine beteiligte Person wurde nach dem  sicherheitshalber zur Abklärung ins LKH Bregenz gebracht, darüber hinaus gab es keine Verletzten. Sämtliche Alko-Tests verliefen negativ.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Der Verkehr musste über den Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, es entstand erheblicher Rückstau.

Die Polizei war mit vier Streifen, das Rote Kreuz mit zwei Wagen und Asfinag sowie ÖAMTC mit je einem Fahrzeug am Unfallort. Erst kurz vor 19 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Stau aufgelöst.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Glimpfliches Ende nach schwerem Unfall bei Dornbirn Nord
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen