AA

Giftige Blaualgen im Bodensee: Darauf sollten Sie achten

In der Schweiz verstarben Hunde, nachdem sie Kontakt mit Blaualgen hatten. Wir haben nachgefragt, wie die Situation in Vorarlbergs Gewässern aussieht und worauf Hundebesitzer achten müssen.

Kläranlagen können bei starken Regenfällen nicht das gesamte ankommende Wasser reinigen, sodass ein Teil ungeklärt abgeschlagen werden muss. Wenn danach das Wetter stabil sonnig und warm ist, dann kann in überschwemmten Bereichen, wo dieses Wasser in Pfützen zurückbleibt, das Vorkommen von manchen toxinbildenden Cyanobakterienstämmen in der Natur begünstigt werden.

Umweltinstitut ist alarmiert

"Vom Umweltinstitut werden im Rahmen der Badegewässeruntersuchung (gemäß Badegewässerverordnung) vor allem die 16 EU-Badestellen in Vorarlberg in periodischen Abständen im Sommer untersucht", erklärt Markus Gruber-Brunhumer, Sachbearbeiter für Gewässergüte, gegenüber VOL.AT. Die Wasserproben werden einerseits auf pathogene Bakterienstämme (E. coli und Enterokokken) untersucht, jedoch wird auch ein organoleptischer Befund erhoben, welcher das Aussehen, die Trübung, Verschmutzungen und auch Algenvorkommen an den Badestellen beschreibt. "Darüber hinaus werden bei Auftreten von Algenblüten bei Bedarf die Wasserproben auch auf spezielle Cyanotoxine (Gifte von Blaualgen/Cyanobakterien) untersucht", erläutert Gruber-Brunhumer weiter.

Bis dato nicht quantitativ nachgewiesen

"Das in Frage kommende Neurotoxin, welches vermutlich in der Schweiz zum tragischen Tod der Hunde geführt hat, wurde in Vorarlberg bis dato noch nicht quantitativ nachgewiesen (Start der Untersuchungen im Jahr 2018). Wenn uns eine Cyanobakterienblüte bekannt wird, dann untersuchen wir natürlich die Gewässer mit den uns zur Verfügung stehenden Methoden", so der Sachberarbeiter für Gewässergüte.

Das rät der Tierarzt Christoph Lechner

Da Hunde gerne aus Pfützen trinken, sollten die Besitzer deshalb die Augen immer offenhalten, vor allem in Deltabereichen von Flüssen gilt es besonders vorsichtig zu sein. Was man direkt nach dem Baden tun kann und was die ersten Hilfemaßnahmen sind, dass erklärt der Tierarzt Christoph Lechner im Interview.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Giftige Blaualgen im Bodensee: Darauf sollten Sie achten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen