AA

Gib dem Affen Zucker

Theater Hörbranz
Theater Hörbranz ©FC
Das Theater Hörbranz zeigt das Lustspiel „Gib dem Affen Zucker…“ Das passende Synonym in Hörbranzer Mundart wäre “ Honig ums Mul striecha“

Die Redewendung “Dem Affen Zucker geben” stammt noch aus Zeiten, in denen ein Leierkastenmann durch die Stadt zog, Meist hatte er ein Äffchen dabei das Kunststücke zu seiner Musik machte. Um das Äffchen jedoch bei Laune zu halten, musste er ihm hin und wieder ein Stückchen Zucker geben. Eine der witzigsten Verwechslungskomödien mit dem Originaltitel:“ So lang es Männer gibt…“ von Gerd Meier.

Inhalt der Verwechslungskomödie in Kurzform:

Es spielt in einer Zeit, in der ein Mann als etwas Besonderes galt, wenn er Mitglied einer angesehenen Loge (Männerverein) war. Da empfiehlt es sich auch für Hermann Dreher sich einer Loge anzuschließen, denn seine Schwiegermutter Caroline Bornhof und seine junge Frau Marie lassen ihm gar keine andere Wahl. Dass Hermanns Schwiegervater Alfred Bornhof nur behauptet Mitglied einer Loge zu sein, stattdessen aber lieber seine Abende in einem Lokal mit zweifelhaftem Ruhm verbringt kommt Hermann gerade recht, ist er doch selber in einem anderen Lokal namens „Rote Lola“ Stammgast. So werden aus beiden vermeintlichen Logenbrüdern zwei Schummelbrüder – bis echte Logenbrüder im Haus auftauchen…Turbulente Verwicklungen sind nun die Folge.

Vorbestellungen bei Renate Wild – Telefon 0043 (O) 688 8003733 oder:

www.theater-hoerbranz.at Wir sind auch auf Facebook.

 

 

Spieltermine: „Gib dem Affen Zucker…“

 

Samstag 1. Dez. 20h Premiere mit Sektempfang

Sonntag 2. Dez. Nachmittag 15h

Freitag 7. Dez. 20h

Samstag 8. Dez .20h

Sonntag 9. Dez. 19h

Samstag 15. Dez. 20h

Sonntag 16. Dez. 19h

Freitag 21. Dez. 20h

Samstag 22. Dez. 20h

Freitag 28. Dez. 20h

 Samstag 29. Dez. 20h die „Letzte“.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Gib dem Affen Zucker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen