Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gewalttat in Schule über YouTube angekündigt

Ein niederösterreichischer Schüler hat auf der Internet-Plattform "YouTube" eine Gewalttat an einer Schule angekündigt. Der "Täter" war bald ausgeforscht, nach einer Hausdurchsuchung sowie einer Anzeige auf freiem Fuß zeigte sich der Bursch zerknirscht.

Es täte ihm „sehr leid“ und er habe nicht damit gerechnet, dass sein Video derartige Auswirkungen haben würde, berichtete ein Sprecher des BK.

Verständigt wurden die österreichischen Ermittler von den Kollegen in Wiesbaden (D). Eine Internet-Userin aus Deutschland hatte den Clip gesehen und umgehend die Polizei eingeschaltet. Bald schon traten die Cybercops des BK in Aktion und fanden rasch heraus, dass der Ersteller des Videos sowie eines Weblogs (Internet-Tagebuch) in Niederösterreich zu suchen ist.

Das Video wurde mittlerweile von der YouTube-Website gelöscht. Die Staatsanwaltschaft muss nun entscheiden, ob der Schüler angeklagt wird oder nicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Gewalttat in Schule über YouTube angekündigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen