AA

Getunte Mofas und Mopeds im Duell

Die Zuschauer bekamen knappe Entscheidungen zu sehen.
Die Zuschauer bekamen knappe Entscheidungen zu sehen. ©siha
Spannende Rennen bei der 16. Auflage des Mofa- und Minicrossrennens.
16. Mofa- und Minicrossrennen Krumbach

Krumbach. Im Gegensatz zum Vorjahr, als sich die Teilnehmer eine wahre Schlammschlacht lieferten, hatte der Wettergott beim heurigen Mofa- und Minicrossrennen in Krumbach ein Einsehen. Bei prächtigem Spätsommerwetter und besten Streckenverhältnissen lieferten sich die jeweils etwa 70 Starter aus Vorarlberg und Deutschland auf dem berüchtigten „Brauereiring“ an den beiden Renntagen packende Duelle. Die 25 freiwilligen Helfer des Vereins „Off-Roader“ mit Obmann Roland Steurer an der Spitze sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Mit Ausnahme von ein paar kleineren Blessuren, die alle glimpflich endeten, verlief das Event ohne gröbere Zwischenfälle.

Neun Kategorien

Hunderte Motorsportfans säumten die Strecke und verfolgten die Rennen in den neun Kategorien. Auch heuer waren natürlich wieder selbst(um)gebaute Spaßvehikel, wie getunte Rasenmähertraktoren, im Einsatz, die für Lachsalven sorgten. Am Samstag konnte der Riefensberger Michael Schmid auf seinem Quad die besten Zeiten erzielen, tags darauf hatte der 13-jährige Lokalmatador Elias Steurer in der Sonderklasse um wenige Hundertstel Sekunden seine Nase vorne.

Am Samstagabend kamen auch die Partytiger auf ihre Kosten, bei der After-Race-Party mit DJ Mischa wurde bis spät in der Nacht gefeiert. Alle Ergebnisse unter sind unter www.off-roader.at ersichtlich.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Krumbach
  • Getunte Mofas und Mopeds im Duell