AA

Gesundheitszentrum kommt

Nenzing - Im Februar 2009 erfolgt der Baustart für das 4-Millionen-Euro-Projekt in Nenzing. Projekt Gesundheitszentrum Walgau  

„Wir bauen kein Ambulatorium und keine Gemeinschaftspraxen, sondern ein multifunktionales Zentrum, in dem Gesundheit eine zentrale Rolle spielt”, räumt Projektberater Luis Patsch, ehemaliger Direktor der Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft, mit verschiedensten Vorbehalten, etwa von Ärztekammer und Gebietskrankenkasse, gegenüber dem Gesundheitszentrum Walgau (GZW) in Nenzing auf. Das Projekt sei nicht als Konkurrenz zu bereits bestehenden Einrichtungen zu sehen, sondern vielmehr als Ergänzung.

Facharztquote

„Vor allem ist die Facharztquote im Walgau derart niedrig, dass die Menschen immer nach Bludenz und Feldkirch ausweichen müssen. Mit dem Gesundheitszentrum wollen wir wenigstens in einigen Fachbereichen kompetente medizinische Hilfe in der Region anbieten. Wohl wissend, dass dadurch auch die niedergelassenen Allgemeinmediziner in ihrer Arbeit Unterstützung erfahren und dass in speziellen Fachgebieten, wie beispielsweise in der Kinderheilkunde ohne Kassenvertrag nichts läuft”, ist Patsch zuversichtlich, dass hier auch die VGKK und die anderen Versicherungsanstalten ein offenes Ohr haben. Fachärzte für Kinder-, Augen-, Lungenheilkunde, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Orthopädie und Zahnheilkunde stehen auf der „Wunschliste” für das Gesundheitszentrum Walgau. Der Projektberater ist optimistisch, was die Rekrutierung von Fachärzten für das GZW anlangt. Die ersten Verträge liegen laut Patsch bereits unterschriftsreif auf dem Tisch.

2009 Baubeginn

„Die Bauverhandlungen sind abgeschlossen, die entsprechenden positiven Bescheide werden noch vor Jahresende erwartet”, sagt Bauherr Lothar Tomaselli als Generalunternehmer und bekräftigt, dass „im Februar 2009 Baubeginn sein wird”. Nach den Plänen des Feldkircher Architekturbüros Rainer & Amann entsteht auf einem 4000 Quadratmeter großen Areal an der L 190 ein multifunktionales, mehrstöckiges Gebäude, behindertengerecht angelegt und überdacht zugänglich. „Die variable Innenraumgestaltung ist nutzer- und patientenfreundlich konzipiert”, stellt Architekt Eckhard Amann die Baukonzeption vor. Der gesamte Gebäudekomplex wird in Energiesparbauweise mit Be- und Entlüftungssystemen ausgeführt. Die Gesamtkosten beziffern Eckhard Amann und Bauherr Tomaselli mit rund vier Millionen Euro.

Generationenmeile

Bis längstens im November kommenden Jahres soll das neue Gesundheitszentrum Walgau mit Fachärzten, Physiotherapie und Apotheke im Betrieb sein. Für den Nenzinger Bürgermeister Florian Kasseroler ergibt sich an der Bahnhofstraße mit Gesundheitszentrum, Kinderhaus, Kindergarten und Seniorenheim eine richtige „Generationenmeile”. Dazu soll die obere Bahnhofstraße in Zukunft auch verkehrsberuhigt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nenzing
  • Gesundheitszentrum kommt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen