AA

Gesunde Jause in der großen Pause

Das nachhaltige Projekt hat viele helfende Hände.
Das nachhaltige Projekt hat viele helfende Hände. ©Grabherr

Gut schmecken soll sie, gesund sollte sie sein, ein wenig Abwechslung täte auch noch gut – die Jause für Schulkinder sollte für Vieles stehen. Die Lehrer der Mittelschule und der Polytechnischen Schule Kleinwalsertal haben sich darüber ihre Gedanken gemacht und ein Projekt gestartet, das nach Abschluss einer ersten Erprobungsphase bei den Schülern einen unüberhörbaren “AHA”-Effekt und einen “guten Geschmack” hinterlassen hat.

Einmal die Woche gibt es in der großen Pause kleine gesunde Pausenhäppchen, die aus dem Tal stammen und auch hier produziert werden. Bergkäse, Kräuterquark, Frischkäse und dazu frisches Vollkornbrot. Als Partner für die “Gesunde Jause” konnten alle Käseproduzenten des Tals gewonnen werden. Mit dabei sind die Obere Lüchlealpe (Matthias Büttner), Einfach Gut (Herbert Edlinger), der Biohof (Fam. Feurstein), die Innere Wiesalpe (Fam. Köll), Fink Reinhard, die Alpe Melköde (Martin Fritz), die Gemstelalpe (Fam. Heim), der Hoflaada (Fam. Hilbrand), die Mittelalpe (Fam. Gerhard Hilbrand) sowie die Stutzalpe (Fam. Schuster). Das Brot zu den bereit gestellten Käse- und Milchprodukten liefert die heimische Bäckerei Scherrer (Michael Scherrer und Marga Etschmann).

Den Kontakt zwischen der Schule und den regionalen Anbietern stellte Herbert Edlinger her. Er hat gemeinsam mit Mittelschul-Direktor Elmar Grabherr und PTS-Leiter Edgar Österle sowie mit der Kochlehrerin Sigrid Hornstein die Idee ausgearbeitet und hilft auch in der Abwicklung kräftig mit. Die Palette des Angebots beschränkt sich derzeit bewusst auf Käse- und Milchprodukte sowie nicht gespritzte Äpfel. Diese wurden beim ersten Mal vom Oberallgäuer Obst und Gemüsehändler Eckhard kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vorbereitet werden die Pausenhäppchen von Schülern der Polytechnischen Schule. Sie sorgen auch für das gesamte Drumherum mit Ausgabestationen, Auf- und Abbau sowie den Abwasch und das Aufräumen. Bis zum Schuljahresende wird es weiterhin einmal die Woche regionale Produkte für die große Pause geben. Das Projekt wird dann mit Beginn des neuen Schuljahres weitergeführt und soll das Bewusstsein des Nachwuchses für die große Vielfalt an schmackhaften regionalen Produkten nachhaltig stärken. Der Elternverein ist ebenfalls mit an Bord und hat sich gerne bereit erklärt, die Kosten des Projektes bis zum Schulschluss zu übernehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mittelberg
  • Gesunde Jause in der großen Pause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen