Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gesuchter mochte sein Fahndungsfoto nicht - und schickte neues Bild an Polizei

©Der wegen Trunkenheit am Steuer zur Fahndung ausgeschriebene US-Amerikaner schickte der Polizei ein Alternativbild - und wurde gefasst.
Der wegen Trunkenheit am Steuer zur Fahndung ausgeschriebene US-Amerikaner schickte der Polizei ein Alternativbild - und wurde gefasst.

Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Ohio hat bewiesen, dass auch von der Polizei Gesuchte Wert auf ihr Image legen. Sein Fahndungsfoto gefiel dem wegen Trunkenheit am Steuer gesuchten Donald Pugh überhaupt nicht. Grund genug für ihn, der Polizei diese Alternative zukommen zu lassen. Ordentlich im Jacket, mit Sonnenbrille. Die Polizei der Stadt Lima/Ohio stellte kurzerhand beide Bilder des 45-Jährigen auf ihre Facebookseite. Innerhalb weniger Tage sei der Post 35.000 Mal geteilt worden, so LT. Andy Green. Die Fahndung hatte Erfolg – Pugh wurde am Dienstag im US-Bundesstaat Florida festgenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Gesuchter mochte sein Fahndungsfoto nicht - und schickte neues Bild an Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen