Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gesucht: Vorarlbergs beste Klein- und Mittelbetriebe 2018

Bereits zum zehnten Mal wird der KMU-Preis verliehen.
Bereits zum zehnten Mal wird der KMU-Preis verliehen. ©Steurer
Zehn Jahre KMU-Preis, über 1200 Teilnehmer bisher – lauter tolle Vorarlberger Unternehmen, die die stärkste Kraft in Vorarlbergs Wirtschaft repräsentieren.

Mit ihrer Mittelstandsinitiative „Vorarlbergs beste Klein- und Mittelbetriebe – KMU 2018“ machen die Vorarlberger Nachrichten und die Wirtschaftskammer Vorarlberg auch im Jubiläumsjahr wieder einer breiten Öffentlichkeit die herausragende Bedeutung der Klein- und Mittelbetriebe (KMU) für die Vorarlberger Wirtschaft bewusst. Deshalb starten die VN mit ihren Partnern Wirtschaftskammer Vorarlberg, Land Vorarlberg, Hypo Vorarlberg, Vorarlberger Landes-Versicherung, Auto Gerster und Vorarlberg Online bereits zum zehnten Mal den großen KMU-Wettbewerb.

Gerade die Kleinunternehmen und mittelständischen Unternehmen spielen in der Wirtschaft des Standorts eine dominierende Rolle und prägen maßgeblich die Wirtschaftsstruktur des westlichsten österreichischen Bundeslandes. Ohne Übertreibung kann festgestellt werden, dass Vorarlberg ein Land der kleinen und mittleren Unternehmen sowie der Familienbetriebe ist. Die Zahlen sprechen für sich: Über 95 Prozent aller Unternehmen im Land sind dieser Kategorie zuzuordnen, haben zwischen einem (Ein-Personen-Unternehmen) und hundert Mitarbeitern.

Ausbildung großgeschrieben

Die heimischen Klein- und Mittelbetriebe leisten auch den größten Beitrag zur Mitarbeiterqualifikation. Ganz vorne ist bei der Ausbildung das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk, das mehr Lehrlinge beschäftigt als alle Industriebetriebe zusammen. Vor allem in den Talschaften sind kleine und mittlere Unternehmen unangefochten die Ausbilder Nummer eins. Einschlägige Untersuchungen auf Landes- und Bundesebene sowie im Rahmen der Europäischen Union zeigen eindrucksvoll, dass der Mittelstand die dynamischste Kraft unserer Wirtschaft ist und vielfach bessere Leistungskennziffern aufweist als Großbetriebe.

Mitmachen zahlt sich aus

Da die mittelständischen Unternehmen in der Regel geringere Lager und eine höhere Elastizität bei den Kapazitäten haben, sind sie gegenüber Konjunkturschwankungen weniger empfindlich und haben so eine stabilisierende Wirkung. Durch ihre starke Anpassungsfähigkeit sind sie mehr und mehr Träger von neuen Geschäftsmodellen, betont beispielsweise die KMU-Forschung Austria. Und sie hat recht: Das Wachstum der Betriebe aus dem Gewerbe ist in den vergangenen Jahren auch zunehmend exportorientiert.

Alle Vorarlberger KMU sind eingeladen, sich an der Mittelstandsinitiative von VN und Wirtschaftskammer zu beteiligen. Mitmachen zahlt sich für die Teilnehmer aus.

Einreichungen sind in den Branchen Handel, Dienstleistung/Tourismus sowie Gewerbe/Handwerk bis 3. Juli 2018 möglich. Die Bewerber sind eingeladen, den Anmeldekupon in der aktuellen Ausgabe der VN auszufüllen und die Bewerbungsunterlagen anzufordern. Die ausgezeichneten Unternehmen (Schlussveranstaltung am 4. Oktober 2018) werden in einem VN-Journal sowie auf VOL.AT präsentiert.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Gesucht: Vorarlbergs beste Klein- und Mittelbetriebe 2018
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen