Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geschichten, die das Leben schreibt

Isabella Natter-Spets, Elias Lipburger, Rosa Herburger und Dagmar Timmers-Fehr zeichneten für den interessanten Erzählabend verantwortlich.
Isabella Natter-Spets, Elias Lipburger, Rosa Herburger und Dagmar Timmers-Fehr zeichneten für den interessanten Erzählabend verantwortlich. ©MO
Zweite Runde der Erzählabende von „Lingenau erzählt“ gestartet.
Erzählabend

Lingenau. Nach dem riesigen Erfolg der ersten Staffel mit 340 interessierten Zuhörern waren die Veranstalter von „Lingenau erzählt“ bereits sehr gespannt, auf welche Resonanz die Fortsetzung stoßen würde. Projektleiterin Isabella Natter-Spets und Dagmar Timmers-Fehr, Obfrau vom Tourismusverein, konnten sich über ein ungebrochenes Besucherinteresse im bis auf den letzten Platz besetzten Adler-Saal freuen.

Berührend

Auf der Erzählcouch hatten beim vergangenen Erzählabend Rosa Herburger und Elias Lipburger Platz genommen. Sehr offen und berührend erzählte die 53-jährige Hausfrau und Mutter von ihrer schweren Tumorerkrankung. Ihr tiefes und unerschütterliches Gottvertrauen war der Mutter von fünf Kindern in der Zeit der Krankheit von der Diagnose über Chemotherapien bis zur Operation und Heilung großer Trost und Hilfe. „Ich hatte für mich das Ziel gesetzt, bei der Erstkommunion meines Sohnes dabei sein zu können“, erzählte sie. Dieser große Wunsch sowie die Hoffnung auf Genesung ging in Erfüllung.

Meilensteine

Einen weiten Bogen mit Begebenheiten aus seinem Leben, die zum Entschluss, Medizin zu studieren beigetragen hatten, spannte Elias Lipburger in seiner mit humorvollen Schwänken gewürzten Lebensgeschichte. So brachten seine Erzählungen von ersten Operationen bei Kuscheltieren als kindlicher Tierarzt oder von Beinahe-Geburten im Rettungsauto als Zivildiener zum Lachen. Sein eigener schwerer Unfall als Kind sowie tiefe Erfahrungen als Krankenpfleger auf der Intensivstation waren weitere markante Meilensteine auf seinem Weg zum Medizinstudium

Persönliche Geschichten

Die Erzählabende finden bei verschiedenen Wirten im Dorf statt. An jedem Abend erzählen zwei Lingenauerinnen und Lingenauer aus ihrem Leben. Die Erzählabende beleuchten gleichzeitig auch ein Stück Dorfgeschichte aus persönlicher Sicht. Den Reigen der Lingenauer Erzählabende setzen am Samstag, 10. März, 20 Uhr die Schauspielerin Michaela Bilgeri und der Tischler und Musikant Friedrich Vögel im Gasthaus Traube fort. Da die Erzählabende sehr gut besucht sind, ersuchen die Wirte um Anmeldung direkt im jeweiligen Gasthof.

28 Erzählbänkle

Im Frühling, Sommer und Herbst stehen an 28 Orten in Lingenau Erzählbänkle. So unterschiedlich wie die Themen, so unterschiedlich sind die Menschen aus Lingenau, die in Tonaufnahmen aus ihrem Leben erzählen – vom Schulkind über die Gastronomin bis zum Flüchtling aus Syrien. Die Geschichten sind jeweils im Dialekt und auf Hochdeutsch verfügbar und können mit einem Mobiltelefon und Internetzugang an den Standorten abgerufen werden. Als Termin für das Lingenauer Bänklefest wurde der 5. Mai fixiert. MO 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Geschichten, die das Leben schreibt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen