AA

"Gescheite" Kunst macht neugierig

Dornbirn -  Der "rookie of art bodensee" steht fest. Die Wahl von Kurator Harald Gfader fiel auf Franz Amann. Neben seinen Werken präsentiert die "art bodensee" vom 23. bis 25. Juli zum 10-jährigen Jubiläum etwa 500 weitere Werke interessierten Besuchern.

Der Feldkircher Franz Amann ist der diesjährige “rookie of art bodensee”. Die Messe Dornbirn präsentiert zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, VPack und der Logistik-Firma Schenker den “rookie of art bodensee”.

Amann ist nach Kirsten Helfrich und Bernhard Baumann der dritte Vorarlberger Künstler, der die Möglichkeit erhält, sein Talent und Können einem breiten Publikum zu präsentieren und sich am Kunstmarkt zu etablieren. Seit Jahren lebt und arbeitet der 37-jährige in Wien. Zuletzt begeisterte er im November die Besucher der Vienna Art Week 2009 mit seinem “Blauen Geopardenkopf”.

Kurator Harald Gfader begründet seine Wahl: “Die von Franz Amann geformten, als Bildobjekte, konstruierten Leinwände – so genannte “cardboards” – dienen zum Zwecke einer ironischen Selbstcharakterisierung. Seine Arbeiten bewegen sich zwischen minimalistischen Prototypen und dekonstruktivistischen Objekten, erscheinen in ihrer Art “gescheit” und machen neugierig.”

Neben seinen Arbeiten können Kunst-Fans vom 23. bis 25. Juli 2010 etwa 500 Werke zahlreicher weiterer Künstler bewundern. Maximal 50 Galerien zeigen den rund 8.000 erwarteten Besuchern auch heuer wieder internationale und neue Zeitgenössische Kunst. So stellen neben drei Junggalerien aus Deutschland – Galerie Z (Stuttgart), Galerie Schürmer (Karlsruhe) und Galerie Schütze (Düsseldorf) – sieben weitere Galerien die Werke ihrer Künstler erstmals auf der “art bodensee” aus, unter anderem: Galerie Arte Giani (D-Frankfurt), Galerie Jones (D-Köln) und das Fritz-Winter-Atelier (D-Diessen am Ammersee).

Stamm-Galeristen seit 10 Jahren

“Wir gratulieren der “art bodensee” ganz herzlich zum 10-jährigen Jubiläum und freuen uns, als eine der Galerien der ersten Stunde, auch dieses Jahr wieder mit dabei zu sein. Die Sommer-Kunstmesse ist seit 10 Jahren fester Bestandteil unserer jährlichen Messeplanungen. Im Laufe der Jahre konnten wir einige Stammkunden aus dem Drei-Ländereck gewinnen. Die Teilnahme an der Kunstmesse in Dornbirn ist für uns eine besondere, sich jährlich wiederholende Freude”, schwärmt geradezu Bernd Geserick der Fischerplatz Galerie in Ulm.

Neben der Fischerplatz Galerie sind etliche Kunst-Häuser bereits seit Anbeginn an mit dabei: Galerie Baumgarten (D-Freiburg), Lindenplatz (FL-Vaduz), Neue Kunst Gallery (D-Karlsruhe) und Galerie Witzel (D-Wiesbaden). “Wir sind sehr stolz auf die zahlreichen treuen Galerien, die seit 10 Jahren ihre Künstler bei uns ausstellen. Das spricht für die hohe Qualität der Messe und die einzigartige Atmosphäre”, freut sich Geschäftsführer Dietmar Stefani.

“art bodensee collection” begeistert

Ein weiterer Besuchermagnet ist die “art bodensee collection”. Auch dieses Jahr wird die Sammlung der letzten neun Jahre erweitert und ausgestellt. Sie dokumentiert die Qualität der “art bodensee” und der auf der Sommer-Kunstmesse gezeigten Werke. Beim Preview-Abend am Donnerstag, den 22. Juli, werden die diesjährigen Ankäufe der unabhängigen Jury, bestehend aus Kurator Konrad Bitterli (Kunstmuseum St. Gallen), Yilmaz Dziewior (Kunsthaus Bregenz) und Galerist Gerold Hirn, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die in den vergangenen Jahren angekauften Arbeiten sind auf der Sommer-Kunstmesse in der Halle 14 zu sehen. Als neuer Partner unterstützt Zumtobel Lighting die “art bodensee collection” und rückt sie gekonnt mit modernster LED-Technik ins rechte Licht.

Weitere Highlights

Auch dieses Jahr können Kunstinteressierte mehr zu den ausgestellten Arbeiten und Künstler/innen erfahren. Die kostenlosen Führungen für Kunstkenner/innen und Einsteiger/innen beginnen am Freitag und Samstag jeweils um 14, 16 und 18 Uhr, am Sonntag um 12, 14 und 16 Uhr. Treffpunkt ist der Infostand im Foyer der Halle 13/14. Für die Kleinsten steht wieder die Kreativ-Zone zur Verfügung. Die Künstlerin May-Britt Chromy unterstützt während den Messöffnungszeiten alle Kinder ab fünf Jahren bei ihren ersten Schritten mit Bildender Kunst.

Factbox

10. “art bodensee”

Termin: Freitag 23. bis Sonntag 25. Juli 2010

Ort: Messegelände Dornbirn/Österreich

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag: 13 bis 20 Uhr, Sonntag: 11 bis 18 Uhr

“rookie of art bodensee 2010”: Franz Amann

Galerien 2010 (Auszug): Victor Lope (ES-Barcelona), McBride (BE-Antwerpen), 14-1-Galerie (D-Stuttgart), DavisKlemmGallery (D-Frankfurt), Fritz-Winter-Atelier (D-Diessen am Ammersee), Galerie Drees (D-Hannover), Art House (A-Feldkirch), Arte Giani (D-Frankfurt)

Institutionen (Auszug): Kunsthaus Bregenz (A) und die Kunstmuseen St. Gallen (CH), Vaduz (FL) und Chur (CH), Kunstraum Dornbirn (A), Museum Liner Appenzell (CH).

Alle Infos unter www.artbodensee.info oder Tel. +43 (5572) 305-0.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Gescheite" Kunst macht neugierig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen