AA

Gerüste auf 180 Baustellen

Blick über Höchst vom 30-m-Gerüstturm bei der Firma Brunner.
Blick über Höchst vom 30-m-Gerüstturm bei der Firma Brunner. ©A. J. Kopf
Auf zirka 180 Baustellen im Land und in der Nachbarschaft sind derzeit Gerüste von Gerüstbau Brunner, Höchst, im Einsatz. Bei einem Besuch in der Firma, die gerade das 20äjährige Bestandsjubiläum gefeiert hat, zeigte sich die Präsidentin des Vorarlberger Landtages, Dr.
Betriebsbeusch LTP Mennel bei Gerüstbau Brunner

Bernadette Mennel, beeindruckt von den Leistungen des Unternehmens.

 

Manfred und Kurt Brunner informierten am Montag, den 4. Juni, LTP Mennel sowie Bürgermeister Werner Schneider und Vizebürgermeister Herbert Sparr über das Unternehmen. Gerüstbau Brunner hat seit der Gründung ein imponierendes Wachstum bewiesen. Inzwischen sind 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, 30 davon vorwiegend in der Sparte Verputz. Im Gerüstbau setzt Brunner immer wieder neue Akzente. Das zeigt der 30 m hohe Gerüstturm auf dem Firmengelände von Brunner samt Lift. Hoch oben genossen die Besucher den Blick über Höchst und die Umgebung.

Für leistungsfähige Straßenverbindung

Im Gespräch mit LTP Mennel verwiesen die Firmenchefs auf die Bedeutung der Nachwuchsausbildung. Entscheidend für funktionierende Unternehmen ist, so Manfred Brunner, auch ein leistungsfähiges Verkehrsnetz. In der Frage der Verbindung zwischen den Autobahnen im Vorarlberger und Schweizer Rheintal waren sich die Firmenchefs und die Höchster Gemeindepolitiker mit der Landtagspräsidentin einig. Sie sprechen sich deutlich für die Umsetzung der Z-Variante am Rand des Riedes aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Gerüste auf 180 Baustellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen