Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gernot Langes-Swarovski - Ein Paradeunternehmer wird 65

©APA
Gernot Langes-Swarovski, ein Urenkel des Gründers des inzwischen weltweit führenden Unternehmens in der Herstellung von geschliffenem Kristall, Daniel Swarovski, feiert am Montag (13. 10.) seinen 65. Geburtstag. Nach der Übergabe seiner 35-jährigen Geschäftsführertätigkeit im Swarovski-Stammhaus im Tiroler Wattens an Sohn Markus im Jahr 2002 widmet er sich mittlerweile verstärkt dem Weinbau in Argentinien und China und seinen Geschäften mit Bioprodukten.

“Ich fühle mich persönlich verpflichtet, Boden, Natur und Gesundheit zu fördern, wo immer ich kann. Mein Ziel und Bestreben ist es daher immer, einen gesunden Wein zu erzeugen”, beschreibt Gernot Langes-Swarovski seine Geschäftsaktivitäten.
Das 1.265 Hektar große Weingut “Bodega Norton” in Argentinien hatte der passionierte Frühaufsteher vor knapp 20 Jahren gekauft und produziert dort inzwischen mehrere Millionen Flaschen jährlich. Das im chinesischen Changli gelegene 200 Hektar große Weingut “Bodega Langes” beherbergt unter anderem eine eigene Weinbauschule mit Internat, eine Fassbinderei, ein Hotel und ein Restaurant.

Der sich selbst als “Fachmann in der Natur und Pflanzenwelt” beschreibende Unternehmer ist Mehrheitseigentümer der EP-Naturprodukte AG, nunmehr Verival Bio, als ein führender Bio-Lebensmittelhersteller. Weitere Beteiligungen hält Langes-Swarovski an der Woolin Group Naturprodukte GmbH in Osttirol, einem Hersteller von Dämmstoffen aus Schafwolle, an Centroflora in Brasilien und ist am Permakulturprojekt von Sepp Holzer in Schottland aktiv.
Die Gründung der Wasserschule Hohe Tauern geht ebenfalls auf das Konto von Langes-Swarovski. Er ist Vizepräsident der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern und Mäzen der “Ersten Europäischen Alpenschule” in Westerndorf, des indischen Keoladeo Nationalparks sowie anderer Umweltprojekten. Der Swarovski-Urenkel nennt eine kleine Insel in der nördlichen Lagune von Venedig sein Eigen und besitzt einen Yachthafen bei Triest.

Geboren in Wattens absolvierte Gernot Langes-Swarovski ein Studium an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität in Innsbruck. Mit 22 Jahren trat er in die Firma Daniel Swarovski & Co. als Product Manager ein.
Zwei Jahre später, 1967, wurde er neben seinen Brüdern Helmut und Gerhard sowie seinem Vetter Christian Schwemberger-Swarovski zum geschäftsführenden Gesellschafter bestellt. Die Produktion der ersten dekorativen Kristallfiguren im Jahr 1976 gehören ebenso zu seinen Innovationen wie die ein Jahr später erstmals lancierte Schmuckkollektion.
1993 entwickelte Swarovski “Crystal Mesh”, ein dichtes Gewebe funkelnder Kristalle, das heute vielfach von Designern wie Chanel oder Louis Vuitton eingesetzt wird. Zwei Jahre später wurden die Kristallwelten in Wattens eröffnet, die bisher über sieben Millionen Besucher begeistert haben.

Neben seiner Geschäftsführertätigkeit und seinem Faible zum Wein und der Unterstützung von Bioaktivitäten gründete Gernot Langes-Swarovski 1978 die “Aircraft Innsbruck”, die spätere Tyrolean Airways, die mittlerweile der AUA gehört.
Die Abspaltung “Tyrolean Jet Services” ist seit 1988 im Alleinbesitz der Firma Swarovski. Der Jubilar gehört nach wie vor dem Beirat des Familienunternehmens an, der als oberstes Gremium der Unternehmensgruppe Swarovski gilt und dem die strategische Konzernführung obliegt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Gernot Langes-Swarovski - Ein Paradeunternehmer wird 65
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen