Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Genussvolle Schoko-Idee

Außen lila, innen süß: Das größte Kinderaktion- und Familienfest seit es Schokolade gibt, feiert an diesem Wochenende sein 25-Jahr-Jubiläum.

An die 30.000 Besucher werden heute und morgen in Bludenz erwartet, wenn das große Milka-Schokofest in der Innenstadt steigt. Dass dieses alljährliche Fest für kleine und große Genussspechte am Beginn der großen Sommerferien zu einem Aushängeschild der Alpenstadt geworden ist, daran hat der Bludenzer Tourismusdirektors Klaus Allgäuer großen Anteil. „1984 wurde von Vorarlberg Tourismus der ,Vorarlberger Kinderzauber, eine ­Initiative zur Förderung des Familientourismus, aus der Taufe gehoben. Als Flaggschiff der Kinderzauber-Serie steuerten wir vom Tourismusverein und der Wirtschaftsgemeinschaft gemeinsam mit der damaligen Suchard-Schokolade Bludenz die Schokofest-Idee bei“, erinnert sich Klaus Allgäuer. Beim damaligen Suchard-Chef und späteren Landeshauptmann Dr. Martin Purtscher fand die „Schoko-Idee“ großen Zuspruch. „Dass daraus einmal das größte Kinderfest Europas wird, hat niemand erahnt“, ist Allgäuer heute umso mehr stolz auf diesen Erfolg.

Aus kleinen Anfängen

„Mit 100 Kilo Bruchschokolade fing alles an“, schmunzelt er. Inzwischen ist es mehr als eine Tonne Schokolade, die jährlich beim Milka-Schokofest verteilt wird. Dass sich die Alpenstadt einmal im Jahr in einen großen lilafarbenen Spielplatz verwandelt, gab´s in den Anfängen auch noch nicht. „Werbemittel waren damals noch Mangelware“, erzählt Klaus Allgäuer. Heute ist Event-Marketing das A und O. Für ihn ist das Jahr um Jahr gewachsene Schokofest ein Musterbeispiel dafür, „wie gut die Kooperation zwischen einer Kommune und einem international agierenden Konzern vor Ort funktionieren kann“. Dass Milka auf Initiative des Kraft-Foods-Europachefs Dr. Peter Reinecke seit Jahren als Skiweltcup-Partner eine große Rolle spielt, kommt auch dem Bludenzer Schokofest zugute. Klaus Allgäuer: „Wir können unseren Besuchern immer wieder große Skistars präsentieren.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Genussvolle Schoko-Idee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen