AA

Genussvoll durch den Sommer: Weinstube & Oberländer Bierstadel

Im Frastanzer Lokal „Weinstube & Oberländer Bierstadel“ trifft sich Alt und Jung: Auf einen Longdrink an der Bar, ein gutes Glas Wein oder ein kühles Bier, das im schattigen Gastgarten unter den Kastanienbäumen ganz besonders gut schmeckt.

Doch auch die hervorragende Küche mit ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis trägt dazu bei, dass man sich hier einfach wohl fühlt. Die großen Portionen sorgen dafür, dass jedermann satt wird und bei den sommerlichen Grillspezialitäten und den knackigen Salaten kommen auch Feinschmecker auf ihre Kosten. Beliebt sind zudem die täglichen Mittagsmenüs, die mit Suppe & Salat für 6,60 Euro angeboten werden.

Biergarten-Idylle
Von Mai bis Ende September wird aus der im Winter betriebenen Weinstube das Gasthaus „Bierstadel“.  Der herrliche Gastgarten ist teilweise überdacht und bietet so bei etwas unsicherem Wetter Schutz – und dennoch frische Luft.

Inhaber Patrick Greber und sein Team bewirten in der Sonnenberger Straße 22 ihre Gäste montags von 10 bis 18 Uhr, am Dienstag bis Donnerstag jeweils von 10 bis 24 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 10 bis 1 Uhr (ausgeschlossen der Feiertage).

Vom Heurigen Abend bis zum Oktoberfest
Im Traditionslokal ist immer etwas geboten: Fußballspiele, die auf Großleinwand übertragen werden, Themenabende mit Live-Musik, die große Schlachtpartie Anfang September und natürlich das Oktoberfest! Zudem gibt es einen wöchentlichen Pensionisten-Treff und jeden Freitag wird fleißig gejasst.

Sie sind gerade auf der Suche nach dem geeigneten Ort für Ihre Geburtstags- oder Firmenfeier? Auch für diese Events bietet die Weinstube/der Bierstadel das ideale Ambiente.

Weinstube & Oberländer Bierstadel
Sonnenberger Straße 22
6820 Frastanz
Tel.: 0043-(0)5522 51144
ackerfest@hotmail.com

Weiter zur Homepage

 

(Werbung)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sommer in Vorarlberg
  • Genussvoll durch den Sommer: Weinstube & Oberländer Bierstadel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.